Cote d`azur . Provenzalisches Anwesen mit Pool

Preis: EUR 248,00
Objekt: Villa Vivaris
Ort: Vence

Bilder vom Ferienhaus finden Sie, wenn Sie auf 264zur Homepage des Anbieters264klicken. Dort können Sie sich auch verschiedene Angebote mit Bildern von vielen anderen Reisezielen ansehen, miteinander vergleichen und auch direkt buchen.

Objektbeschreibung

Vence
Provenzalisches Anwesen mit Pool
Dieses großzügige provenzalische Anwesen mit den beiden Landhäusern Villa Vivendi
und Villa Vivaris
liegt auf einem Höhenrükken, mit Blick nach Süden auf die Umgebung von Vence, das Cagne-Tal und das Meer in der Ferne. Weitere Villen in der Nachbarschaft. Ortszentrum ca. 4 km. Das terrassenförmig angelegte, völlig umzäunte, weitgehend naturbelassene Grundstück (ca. 5500 m² ) ist auf der Nordseite durch einen Pinienwald begrenzt, nach Osten fällt es zur Cagne-Schlucht ab. Zwischen den Häusern liegt der attraktive Gemeinschaftspool (ca. 6 x 11 m, 31.03.-27.10.) mit Außendusche. Mehrere Freisitze und Plätzchen mit Gartenmöbeln laden zum Verweilen ein. Schöner alter Baumbestand, Mimosen und Blumen. In der Anlage kleine Degustations-Boutique mit Verkauf von regionalen Weinen und Produkten sowie Wohnaccessoires. Baguette-Service (Bestellung am Vorabend).
Die im Stil einer Bastide gebaute Villa Vivendi mit den Wohnungen VEN 100-106 und VEN 109 ist auf 4 Ebenen angelegt und paßt sich der Hanglage an. Die Villa Vivaris wurde 1998 von Grund auf restauriert und in 3 Wohnungen (VEN 110/111, sowie die Privatwohnung der Besitzer) umgebaut. Ein kleines separates, in den Fels gebautes Nebenhäuschen (VEN 108) wurde ebenfalls 1998 mit viel Liebe zum Detail renoviert. Zur Saison 2007 wird ein an das Haupthaus angebaute Gartenhäuschen (VEN 103) liebevoll renoviert. Alle Wohnungen haben jeweils eigenen Zugang vom Garten, bei VEN 105 Treppenaufgang zur 1. Etage. Die von den deutschen Besitzern liebevoll, überwiegend mit Möbeln von Gunter Lambert eingerichteten und ständig verbesserten Wohnungen haben private Terrasse oder eigenen Gartenplatz mit Mobiliar. Geschmackvolle provenzalische Ausstattung. Die Böden aus Terracotta- oder Salernes-Fliesen, teilweise kunstvoll mit Mosaik ausgelegt, gekalkte Wände oder sichtbares Mauerwerk geben den Räumen Atmosphäre, einen eigenen Charakter und viel Charme. Kochnischen oder Küchen mit 4 Flammen oder 4 Ceranfeldern, Backofen und/oder Mikrowelle, Kaffeemaschine und Geschirrspüler (in VEN 101 kein Geschirrspüler). Sat-TV. Safe. Zentralheizung. Münzwaschmaschine und Kartentelefon zur gemeinsamen Benutzung. VEN 110 verfügt über eine eigene Waschmaschine. Pro Wohnung 1 Parkplatz auf dem Grundstück.
VEN 100 2-Zimmer-Wohnung für 4 Personen, ca. 55 m² . Wohn-/ Schlafraum mit 2 Couchbetten, Ausgang zur überdachten Terrasse mit Eßplatz und schönem Blick auf Vence. Gemütliche Küche mit Eßplatz und Terrassenausgang. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit), Dusche und sep.WC. Dusche/WC (zugänglich vom Wohn-/Schlafraum.
VEN 101 1-Zimmer-Wohnung für 2-3 Personen, Gartengeschoß, ca. 44 m² . Wohn-/Schlafraum mit Bettcouch, 2 Sessel, franz. Bett (1,60 m breit), Eßplatz, Terrassenausgang. 2 Stufen höher: zum Wohnraum offene Küche. Dusche/WC. Eingezäunte Terrasse (ca. 40 m² ).
VEN 102 2-Zimmer-Wohnung für 4 Personen, Gartengeschoß, ca. 63 m² . Großer Wohnraum mit Sitzgruppe und Eßplatz, 2 Stufen höher Schlafecke mit franz. Bett (1,60 m breit) Terrassenausgang. Küche. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit), Dusche und sep.WC. Bad/WC. Eingezäunter Garten (ca. 100 m² ). Terrasse (ca. 20 m² ).
VEN 103 1-Zimmer-Gartenhaus für 2 Personen, ca. 30 m² . Wohnraum mit 2 Sesseln, Eßplatz, Kochnische, Ausgang zur Terrasse (ca. 8 m² ). Vom Wohnraum durch Regale abgetrennte Schlafnische mit franz. Bett (1,60 m breit). Dusche/WC.
VEN 104 1½-Zimmer-Wohnung für 2-4 Personen, Erdgeschoß, ca. 60 m² . Großzügiger, heller Wohn-/ Schlafraum mit großer Fensterfront zur Terrasse (schöner Blick), franz. Bett (1,60 m breit), Sitzgruppe, Eßplatz, neue Küchenzeile. Vom Wohnraum durch offenen Durchgang zu Schlafnische mit Doppelbettcouch und Dusche. Vom Wohnraum zu neuer Dusche/WC. Terrasse (ca. 20 m² ) mit wunderschönem Blick.
VEN 105 3-Zimmer-Wohnung für 4 Personen, 1. Etage, ca. 90 m² . Großzügiger Wohnraum (ca. 60 m² ) mit gemütlicher Sitzgruppe, Kamin, Eßplatz, Kochecke, Ausgang zum großen Balkon mit Meerblick. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit). Schlafzimmer mit franz. Bett (1,40 m breit). Bad/Dusche/Doppelwaschbecken/WC.
VEN 106 2-Zimmer-Wohnung für 2-3 Personen, 1. Etage, ca. 50 m ². Großer Wohn-/Schlafraum mit Bettcouch, Sitzgruppe, Eßplatz, Kochecke mit Durchreiche, Ausgang zum Balkon mit Meerblick. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit). Bad/WC.
VEN 108 2-Zimmer-Haus für 2 Personen, 2 Etagen, ca. 35 m² . Erdgeschoß: Wohnraum mit 2 Sessel, Eßplatz, Kochnische, Ausgang zur Terrasse mit Blick bis zum Meer und über die Cagne-Schlucht. Bad/WC. Über steile, enge Holzstiege zum Dachgeschoß (leichte Dachschräge, teilweise eingeschränkte Stehhöhe): Schlafzimmer (offen zur Treppe) mit franz. Bett (1,60 m breit).
VEN 109 2-Zimmer-Wohnung für 2 Personen, Gartengeschoß, ca. 25 m² . Eingang zur Wohnküche mit Korbsofa und Eßplatz, Ausgang zur überdachten Terrasse. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit), Dusche und sep.WC. Eigener Gartenanteil (ca. 60 m² ).
VEN 110 2 - Zimmer-Wohnung für 4 Personen, Erdgeschoß, ca. 55 m² . Wohn-/Schlafraum mit 2 Couchbetten, Sitzgruppe, Eßplatz, Terrassenausgang (Panoramablick auf Vence und das Esterelgebirge). Küche. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit). Dusche. Sep.WC. Eigener Gartenanteil.
VEN 111 2-Zimmer-Wohnung für 4 Personen, Erdgeschoß, ca. 45 m² . Wohn-/Schlafraum mit Doppelbettcouch, Sitzgruppe, Eßplatz, Ausgang zur überdachten Terrasse. Zum Wohnraum offene Küche. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit). Bad. Sep.WC.




Nebenkosten

Nebenkosten am Ort EUR 12 pro Person/Woche (je nach Belegung). Kurtaxe. Wäsche Bettwäsche (Bassetti-Bettwäsche) vorhanden. Handtücher mitzubringen. Kaution EUR 150. Kinderbett EUR 15 pro Woche (auf Anfrage). Hochstuhl EUR 12 pro Woche (auf Anfrage). Haustier EUR 23 pro Woche (auf Anfrage), nicht erlaubt in VEN 105 und VEN 110/111.




Ortsbeschreibung

Vence
Das Städtchen Vence und sein nicht minder bekannter Nachbarort Saint-Paul liegen in der ausgesprochen reizvollen Hügellandschaft westlich von Nizza (20 km). Zu den Stränden von Cagnes-sur-Mer sind es 9 km. Die Altstadt mit der teilweise erhaltenen Stadtmauer, die stattlichen, wappengeschmückten Häuser und den ehemaligen Palast schaut man sich gerne an. Eine Sehenswürdigkeit ist die Rosenkapelle von Matisse. Vence hat einen Ruf als Künstlerort, was der mal friedlichen, mal lebhaften Atmosphäre ein besonderes Flair verleiht. Doch nicht nur die schönen Künste verlocken zum Verweilen, sondern auch üppige, blumenreiche Terrassengärten, Orangen- und Olivenhaine an geschützten Hängen, an denen ein guter Wein angebaut wird.




Gebietsbeschreibung

Cote d?Azur
Côte d?Azur ? ein Name, der Träume von Licht und Farben entstehen läßt, der sehnsüchtige Gedanken an tiefblaues Meer bis zum Horizont weckt und imaginäre Wolken von Lavendel-, Rosen- und Thymianduft in die Nase treibt. Der Aufruhr der Sinne hat Tradition. Schon die alten Römer schätzten die Schönheit dieser Landschaft, besetzten und besiedelten sie und vereinnahmten sie schließlich als römische Region Liguria. Entlang der ?Via Aurelia?, seinerzeit wichtigste Verkehrsader Südfrankreichs, hinterließen sie zahlreiche Zeugnisse ihrer Kultur; beispielsweise sind in der von Cäsar gegründeten Hafenstadt Fréjus, heute etwa 2 km im Landesinneren gelegen, römische Bauwerke wie das Amphitheater oder die Relikte des einst 40 km langen Aquädukts zu finden. Restlos begeistert vom strahlenden Licht und der Leuchtkraft der Farben waren und sind die Maler. Ihre Blütezeit war die des späten Impressionismus bis hin zum Kubismus. Kurz vor der Jahrhundertwende ließ sich ein Kreis von Malern in St. Tropez nieder und begründete den Ruf des Künstlerparadieses. Ein Besuch im Impressionisten-Museum des Ortes ist lohnenswert. Matisse, der meist in Nizza lebte, Picasso und Chagall sind die Malheiligen der Côte d?Azur; das Matisse-Museum in Nizza gilt als das wichtigste seiner Art in Frankreich. Auch heute noch ist die Anziehungskraft auf Künstler und Kunsthandwerker jeder Couleur ungebrochen. Ein Ausflug in die romantischen Dörfer des Binnenlandes beschert eine bunte Palette von Ateliers und Werkstätten; selbst wenn die Spreu vom Weizen getrennt ist, bleibt genügend Auswahl an Bildern, handgefertigtem Schmuck und anderen schönen Dingen. Und noch eine Gruppe von Besuchern verfiel dem magischen Reiz der blauen Küste mit ihrem milden Klima und der mediterranen Vegetation und prägte maßgeblich ihr heutiges Gesicht: die Adligen und Reichen ganz Europas zog es schon im 18. Jahrhundert hierher, um komfortabel und stilvoll zu überwintern. Ihnen folgte später die amerikanische High-Society, begeisterte sich an den mondänen Badeorten, den eleganten Strandpromenaden und den prunkvollen Hotelpalästen. Der Tourismus war geboren! Es gibt sicher wenige Landschaften, die die Gefühle der Urlauber so ansprechen wie diese. Grüne Hänge mit Farbtupfern von üppigen Blüten fesseln das Auge, eingerahmt von schroffen Felsnasen, im Hintergrund die Seealpen, vom Dunst verhüllt. Der Küstensaum an der Flanke des Esterel-Gebirges präsentiert sich blau-weiß-rot in den französischen Nationalfarben: blau das Meer, in das die roten Porphyrfelsen eintauchen, weiß die Gischt, die sie umspielt. Reizvolle Kontraste finden sich überall. Kilometerlange Sandstrände tragen ein symmetrisches Muster von Sonnenschirmen und -liegen, während sich an den bizarren Küsten einsame, Buchten verbergen. In den Küstenstädten Cannes, Nizza und Monte-Carlo pulsiert das Leben unter südlicher Sonne, doch schon nach kurzer Fahrt ins bergige Hinterland dominiert unverfälschte, nach Kräutern duftende Natur, bezaubern stille Dörfer mit ihrer jahrhundertealten Schönheit und Ruhe. Sollte sich nun noch eines der vielen hübschen Restaurants finden, das dem Gast die aromatisch-knoblauchgeschwängerten einheimischen Gerichte vorsetzt, dazu den landestypischen Rosé, so ist das Glück vollkommen. Anreise Rhônetalautobahn über Lyon ? Orange ? Aix-en-Provence und weiter über die Autoroute du Soleil bis Nizza. Mulhouse ? Nizza ca. 850 km (Autobahngebühren für PKW ca. EUR 61, Stand 2006). Wer Zeit und Muße hat, sollte eine Strecke über die berühmte Route Napoléon wählen, die von Grenoble bis Nizza durch die schönsten und wildesten Landschaften Savoyens und der Provence führt (Genf ? Nizza ca. 760 km). Autobahngebühren Genf ? Grenoble ca. EUR 10 (Stand 2006).


  &nbps;
  • 1655
KL279499
  • KN121779
  • 176
  • Deutschland