Riesen-Moosball bereits ca 500 Kubikzentimeter groß Mooskugel für Teich Aquarium

Preis: EUR 9,80
Sie erhalten einen riesigen Moosball. Es handelt sich um einen japanischen Marimo-Moosball, der einen Durchmesser von etwa einem viertel Meter erreicht (bis 30 cm). Der Moosball den Sie erhalten ist bereits 0,1 kg schwer und besitzt ein Volumen von ca 500 Kubikzentimetern (entsprechend also 500 (würfelförmigen) Moosbällen von 1 cm Größe). "Normale" Moosbälle, die Sie im Zoofachhandel erhalten können, wiegen meistens nur wenige Gramm.

Entsprechend riesig ist die Reinigungskraft dieses Moosballes den Sie erhalten. Da der Moosball auch im Innern sattgrün ist und "lebt", haben Sie hier einen biologischen Wasserfilter von 500 Kubikzentimetern, der etwa 100 grossen, satt begrünten Aquarien-Grünpflanzen entspricht. Moosbälle sind wohl die einzigen Pflanzen die durch und durch aus pflanzlicher Chlorophyllmasse bestehen. Mit zwei dieser Moosbällen können Sie problemlos ein dicht mit Fischen besetztes 200-Liter-Aquarium reinigen. Und im Gegensatz zu künstichen Filtern (also einer normalen Filteranlage im Aquarium) müssen Sie diesen biologischen Filter niemals reinigen, denn der Moosball setzt die Schmutzstoffe des Aquariums (Fischausscheidungen, Nitrite und Nitrate etc) in Wachstum um.

Dieser Moosball ist nicht nur sehr nützlich, sondern ist mit größter Wahrscheinlichkeit auch der größte Moosball, den Sie jeh in irgendeinem Aquarium gesehen haben. Über dieses grüne, runde Highlight in Ihrem Aquarium wird jeder Besucher nur staunen!

Die Moosbällchen kann man ganzjährig im Gartenteich oder im Aquarium einsetzen. Sie reinigen das Wasser, entfernen Nitrit und Nitrat und sind wahre Sauerstoffmaschinen. Algen haben keine Chance mehr. Diese Reinigungskraft verdanken die Moosbällchen der Tatsache, dass Sie aus Millionen kleinen Pflänzchen bestehen, die nicht nur an der Oberfläche für ein samtiges Grün sorgen. Nein, die Moosbällchen sind auch im Inneren grün. In der Natur bilden die Mooskugeln große Kolonien.

Normalerweise wachsen die Mooskugeln auch in großer Dunkelheit. Schliesslich leben sie in der Natur auf dem Grunde tiefer Gewässer. Bei Lichteinstrahlung kommt es zu einer verstärkten Photosynthese und Bildung von Sauerstoffbläschen, so dass die Moosbällchen vom Gewässergrund in Richtung Wasseroberfläche aufsteigen. Mit Einbruch der Dämmerung sinken sie wieder langsam auf den Boden herab. Dieses Verhalten wird jedoch nur in unseren hellen Aquarien oder in den flachgründigen Gartenteichen beobachtet.

Verantwortlich:

http://www.fossilien-laden.de

  &nbps;
  • 2755
KL491312
  • GmbH
  • Humboldt strasse 14
    67655 Kaiserslautern, Deutschland
  • 06313110075
  • 50
  • Webseite besuchen