Tierkommunikation am 13. und 14. November 2010

Dauer: jeweils von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr


Tierkommunikation I
Ein Jeder hat es schon erlebt: in dem Moment, wo Sie zum Telefon greifen um einen Freund anzurufen, klingelt Ihr Telefon - Ihr Freund hatte den gleichen Gedanken. Die Katze steht an der Tür, weil ihr Mensch nach Hause kommt - obwohl dieser nicht zur gewohnten Zeit Feierabend hatte. Oder Ihr Hund möchte heute nicht in das sonst so begehrte Auto einsteigen, obwohl Sie sorgfältig darauf geachtet haben, nicht durch bestimmte Abläufe zu verraten, dass die Fahrt zum Tierarzt gehen soll.

An diesem Wochenende werden wir lernen, die von uns mehr oder weniger unbewusst versendeten und erhaltenen Botschaften, mit Hilfe von verschiedenen Möglichkeiten, zu verfeinern, zu formulieren und bewusst zu empfangen - so, wie es bei verschiedenen Naturvölkern auch heute noch üblich ist.

Inhalte sind u.a.
Was ist Tierkommunikation bzw. Telepathie und wie funktioniert es?
Übungen zum "senden" und "empfangen" von Botschaften
Verschiedene Wege, über die wir Kontakt zur Tierseele bekommen. (Jeder wird den für sich passenden Weg erhalten.)
Meditationen
Wie formuliere ich Fragen und Botschaften?
Energetischer Schutz
Die Welt aus der Sicht der Tiere betrachten
Und natürlich der telepathische Kontakt zu den Tieren in Gruppen- und
Einzelarbeiten mit anschließendem Austausch



Tiere sollten nach Absprache mitgebracht werden. Da die Seelen nicht von Zeit und Raum abhängig sind, nehmen wir auch zu den daheimgebliebenen Tieren Kontakt auf, sodass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, Informationen über sein Tier zu erhalten.

Bitte mitbringen:
Schreibutensilien, Decke
ausreichend Fotos der daheimgebliebenen Tiere (keine verstorbene Tiere) und Verpflegung

Für extrem hilfreich und empfehlenswert halte ich gelegentliche Treffen (z.B. einmal monatlich), zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch, Vertiefen
der Fähigkeiten und zur eigenen Kontrolle. Gerade die Kontrolle bzw.
Bestätigung ist für viele Einsteiger wichtig, weil diese häufig befürchten
sich etwas einzubilden und nicht wirklich mit dem Tier telepathisch zu sein. Es wäre eine Möglichkeit, diese Treffen als festen Bestandteil in den Kurs mit aufzunehmen.
Dieses Seminar eignet sich sowohl für interessierte Tierbesitzer
als auch angehende Tiertherapeuten, Tierheilpraktiker etc.

Ein Jeder hat es schon erlebt: in dem Moment, wo Sie zum Telefon greifen um einen Freund anzurufen, klingelt Ihr Telefon - Ihr Freund hatte den gleichen Gedanken. Die Katze steht an der Tür, weil ihr Mensch nach Hause kommt - obwohl dieser nicht zur gewohnten Zeit Feierabend hatte. Oder Ihr Hund möchte heute nicht in das sonst so begehrte Auto einsteigen, obwohl Sie sorgfältig darauf geachtet haben, nicht durch bestimmte Abläufe zu verraten, dass die Fahrt zum Tierarzt gehen soll.An diesem Wochenende werden wir lernen, die von uns mehr oder weniger unbewusst versendeten und erhaltenen Botschaften, mit Hilfe von verschiedenen Möglichkeiten, zu verfeinern, zu formulieren und bewusst zu empfangen - so, wie es bei verschiedenen Naturvölkern auch heute noch üblich ist. Was ist Tierkommunikation bzw. Telepathie und wie funktioniert es?Übungen zum "senden" und "empfangen" von BotschaftenVerschiedene Wege, über die wir Kontakt zur Tierseele bekommen. (Jeder wird den für sich passenden Weg erhalten.)MeditationenWie formuliere ich Fragen und Botschaften?Energetischer SchutzDie Welt aus der Sicht der Tiere betrachtenUnd natürlich der telepathische Kontakt zu den Tieren in Gruppen- undEinzelarbeiten mit anschließendem AustauschTiere sollten nach Absprache mitgebracht werden. Da die Seelen nicht von Zeit und Raum abhängig sind, nehmen wir auch zu den daheimgebliebenen Tieren Kontakt auf, sodass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, Informationen über sein Tier zu erhalten. Schreibutensilien, Deckeausreichend Fotos der daheimgebliebenen Tiere (keine verstorbene Tiere) und VerpflegungFür extrem hilfreich und empfehlenswert halte ich gelegentliche Treffen (z.B. einmal monatlich), zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch, Vertiefender Fähigkeiten und zur eigenen Kontrolle. Gerade die Kontrolle bzw.Bestätigung ist für viele Einsteiger wichtig, weil diese häufig befürchtensich etwas einzubilden und nicht wirklich mit dem Tier telepathisch zu sein. Es wäre eine Möglichkeit, diese Treffen als festen Bestandteil in den Kurs mit aufzunehmen.

Eigene Tiere sind erwünscht - wir bitten um vorherige Absprache!

Dozentin: Claudia Blank, Verhaltenstherapeutin für Hunde und Katzen, mit eigener Hundeschule in Gütersloh

Veranstaltungsort: Physiotherapie- und Naturheilkundepraxis für Klein- und Großtiere Bianca Gehring, Westerfeldstr. 33, 33611 Bielefeld (Schildesche),
e-mail: bianca.gehring@tierphysio-owl. de, www.tierphysio-owl. de,

Seminarmaterial wie Kopien sind für jeden Teilnehmer inklusive.
Kosten des Seminars: 145,- EUR inkl. Getränke.
Mindestteilnehmerzahl 4 Personen, maximal 8 Personen.
Bei verbindlichen Buchungen des Seminars bis spätestens
15. April 2010 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt in Höhe v. 7,5%!

  &nbps;
  • 439
KL525870
  • KN217227
  • 18
  • 33818 Leopoldshöhe
  • Deutschland