GmbH in Not GmbH , GF Wechsel 015126751171

Preis: EUR 2.000,00

Droht Insolvenz GmbH Probleme wir helfen schell und kompetent weiter

0151 267 51171

1. Als Einzelunternehmer oder Freiberufler erst in die Insolvenz, nachdem alles vorbereitet ist

Nur der GmbH-Geschäftsführer (jur.Pers.) muss Insolvenz beantragen. Der Einzelunternehmer oder Freiberufler hat keine gesetzliche Insolvenzantragspflicht. Diese Gesetzeslücke sollte er konsequent für sich nutzen, indem er den Geschäftsbetrieb zunächst nur einstellt. Der eigentliche Insolvenzantrag wird später gestellt.

So vorzugehen, kann vorteilhaft sein. Soll zum Beispiel eine Auffanggesellschaft die bisherige Tätigkeit fortsetzen, benötigt man eine gewisse Zeit. Ein eingestellter Geschäftsbetrieb ist außerdem die Voraussetzung für eine Verbraucherinsolvenz was weitaus vorteilhafter ist, als eine Regelinsolvenz.

2. Wir haben für Sie eine Auffanggesellschaft

Wollen Sie trotz Insolvenzverfahren, selbstständig bleiben haben wir für Sie eine Auffanggesellschaft, mit Ihnen als angestelltem Geschäftsführer.

Die Einnahmen der Auffanggesellschaft sind für den Insolvenzverwalter tabu. Als Auffanggesellschaft empfehlen wir eine engl. Limitid.

3. Nutzen Sie die Vorteile der EU-Insolvenz - binnen 12- 18 Monaten schuldenfrei

Nutzen Sie die Vorteile der neuen EU - Insolvenz. Während in Deutschland das Insolvenzverfahren 6 Jahre dauert, ist in England oder Frankreich (Elass) bereits nach ca. 12- 18 Monaten schuldenfrei. Die EU-Insolvenz bedeutet zwar einen finanziellen Mehraufwand, aber Sie verkürzen das Verfahren um nahezu fünf Jahre, was gerade für Unternehmer wichtig ist. Wir sagen Ihnen was Sie zu tun ist und organisieren die Durchführung.

4. Trennen Sie Ihr Vermögen von den Schulden

Wichtig ist es, dass Sie Überschneidungen von Vermögen und Schulden entflechten. Haben Sie beide zusammen das Hausdarlehn unterschrieben, sind Ehegatte und Immobilie in höchster Gefahr.

Gehen Sie in die Insolvenz, gilt die finanzierende Bank als Gläubiger - auch wenn die Immobilie nichts mit Ihrem Unternehmen zu tun hat oder der Ehegatte die Kreditraten regelmäßig bedient. Als Folge Ihrer Insolvenz wird die Bank das Darlehn kündigen. Nicht nur Ihnen gegenüber, sondern auch gegenüber dem Ehegatten. Dann ist auch dieser pleite.

Wir sind seit 1980 als Wirtschaftberater tätig, Nutzen Sie unsere Erfahrungen.

0151 267 51171 auch am Wochenende von 10-22 Uhr erreichbar.

  &nbps;
  • 607
KL529361
  • Optima Service u.Handelsgesellschaft mbH
  • Detmolderstrasse 20
    10713 Berlin, Deutschland
  • 0309203834988
  • 3
  • Webseite besuchen