Nylon und Orchideen von Dymphna Cusack

Nylon und Orchideen von Dymphna Cusack - Bild 1
Nylon und Orchideen von Dymphna Cusack - Bild 1
Preis: EUR 27,99

DIESES BUCH WIRD IM BEREICH DER SONDERAKTION
"BÜCHERKISTE" PREISSENKUNGEN BIS 70% ANGEBOTEN
REGULÄRER PREIS 32,99EUR
JETZT NUR NOCH FÜR 27,99 EUR


BESCHREIBUNG:
Auszug aus dem Inhalt: Am Hauptportal des Hotels "Südsee" entstieg angus McFarland seinem Mietwagen und erwiderte das: "Guten Abend, Sir", des Portiers nur mit einer kurzen, mürrischen Antwort. Der Fahrer steckte sein Trinkgeld weg, tippte an dei Mütze, und schon glitt sein Wagen lautlos durch dei Macquariestraße davon. Angus fühlte sich erhitzt und unbehaglich. Die für einen Frühlingsabend unnatürliche Hitze wurde von Straßenpflaster zurückgestrahlt. Die sinkende Sonne funkelte und glitzerte in den fächerförmigen Querhölzern des Parlamentsgebäudes. Mit wachsender Erbitterung stellte Angus fest. daß auch der Himmel ungehalten schien, feurige Wolken, über denen Flammen - Roßschweifen gleich - in der Luft zu flackern schienen. Nach dem Himmel zu schließen würde morgen wieder ein heißer Tag sein. Was für ein ausgemachter Narr war er nur gewesen, sich von seiner Schwester breitschlagen zu lassen, an einem Tag wie heute nach Wagroonga zu fahren. Wenn auch Jan und seine Familie zu einem ihrer seltenen Besuche in die Stadt kamen. Es war ebenso langweilig wie verdammt ungemütlich gewesen. Nichts als Familiensimpelei und Klatsch. Warum war er nur gefahren? Nicht den kleinsten Berührungspunkt hatte er mit ihnen - weder mit Virginia noch mit Jan. Er hätte den heutigen Nachmittag wie jeden Freitag in der Continenthal-Turnanstalt verbringen sollen, sei türkisches Bad nehmen und eine gründliche Massage, um für den Abend mit Deborah in Form zu sein. Wenn ein Mann mit einem so schönen und beschwingten Menschenkind zusammen war, mußte er sich ganz auf der Höhe fühlen. Besonders, wenn er siebzehn Jahre älter war als sie. Nichts, daß dies irgend eine Rolle spielen, könne, versicherte er sich selbst. Sein Alter war eine Sache, bei der er auch in Gedanken nicht gern verweilte. Schließlich war ein Mann von neunundvierzig auf der Höhe seines Lebens, wenn er sich entsprechen pflegte. Und das hatte er immer getan.......

MÄNGELANGABEN:
geb. Ausgabe o.SU - Ernst Staneck Verlag Berlin o.Jahresangabe - Vorsatz Bleistifteintrag - Seiten sauber, gering nachgedunkelt - Schnitt altersbedingt gebräunt - unterer Schnitt Fleck im Bereich des Rückens - Einband Leinen hellblau mit Gebrauchsspuren (Rücken gelichen und etwas schiefgelesen - Deckel lichtrandig - Ecken berieben).

Autor: Dymphna Cusack - Florence James
Verlag: Ernst Staneck Verlag Berlin
Ausgabe: ohne Jahresangabe
Seiten: 523

Mit einem Klick auf den unten eingefügten Button "Produkt" kommen Sie direkt zu unseren Bücher Online-Shop und können bei interesse das Buch Bestellen.
Des weiteren haben Sie die Möglichkeit sich über unsere Konditionen inkl. der Widerrufsbelehrung zu informieren.
Unter anderem bieten wir als Zahlunsmöglichkeit PAYPAL an, ohne Risiko mit sicheren Käuferschutz.

Ki-Bu-An wünscht einen schönen Tag und steht jederzeit für evt. Rückfragen gerne zur Verfügung.

  &nbps;
KL575830
  • Ki-Bu-An (Kiebitzsegener Buch Antiquariat
  • Drosselweg 1
    27729 Hambergen, Deutschland
  • 04793-469482
  • 20
  • Webseite besuchen