vintage HOHNER CLAVINET C funky electric piano - TOP !

Preis: EUR 1.100,00
Das Clavinet wurde von dem Musiker und Erfinder Ernst Zacharias gebaut und gehört heute zu den "Klassikern" der Vintage-Instrumente.
Es ist ein Saiteninstrument, das als Vorbild das Clavichord (Die Namensähnlichkeit zum Spinett ist wohl gewollt..) hat, welches eines der
favorisierten Instrumente Bachs war. Da das Clavinet eine transportable Variante des Cembalos sein sollte, ähnelt es ihm im Klang.
Von der deutschen Fa. Hohner (Matthias Hohner AG, die ansonsten eher für den Akkordion Bau sowie die Herstellung von Mundharmonikas /
Bluesharps bekannt ist) wurde es vertrieben, produziert, vermarktet und gehört wohl zu den bekanntesten und erfolgreichsten Keyboards,
die jemals gebaut und verkauft wurden. Mit der Zeit hat es sich einen Namen als "funky keyboard" gemacht.

Das Clavinet hat 60 Tasten, ist analog und bedient einen Tonumfang von 5 Oktaven. Es gehört zu der Instrumentengruppe der Keyboards,
was bedeutet, dass man es extrem laut verstärken kann (über Line Out) und dass es einen Kopfhöreranschluss hat. Das Clavinet ist denkbar
simpel aufgebaut. Es hat für alle Töne eine stimmbare, diagonal verlaufende Saite, die an einem Ende mit Wolle isoliert ist, um die Schwingungen
zu dämpfen. Schlägt man die Saite an, wird sie mit einem kleinen Bolzen zum Vibrieren gebracht. Mit einem elektroakustischen Wandler wird
die Schwingung in Wechselstrom gewandelt, der dann über einen dementsprechenden Verstärker hörbar wird (dies funktioniert nach einem
ähnlichen Prinzip wie bei einer E-Gitarre). Dabei gilt: Je fester man einen bestimmten Ton anschlägt, desto lauter ist er hörbar (wie bei
vergleichbaren klassischen Instrumenten, z.B. Klavier oder Flügel). Bei dem Clavinet D6 gibt es Tasten, die den Charakter des Tons beeinflussen
und somit verändern können. Diese sind wie folgt: Brillant, Treble, Medium, Soft, A/B und C/D.

Duch den drahtigen und leicht percussiven Sound hat sich das Clavinet - und innerhalb der Clavinet-Reihe als Liebling besonders das D6,
schnell in die Herzen der Funk- und Fusion-Musiker eingespielt. Aber auch in der Rock-Szene schwören Musiker wie John Paul Jones (Led Zeppelin)
auf das Clavinet. Knackige rhythmische Riffs und der mittlerweile berühmte "Oldschool-Sound"sind seine Spezialität! Seit Anfang der Sampling Ära
wurde immer wieder mit wechselhaftem Erfolg versucht den Sound und die Dynamik eines Original-Clavinets als Vintage-Instrument einzufangen.
Heute gibt es im Rahmen des Vintage-Hypes bereits digitale Nachbildungen, die auf physical Modelling beruhen, jedoch kaum an die Lebendigkeit
des Originals herankommen.

In den 1970iger Jahren wurde das Clavinet für unzählige Rock- und Funk-Songs genutzt, beispielsweise von
John Paul Jones / Led Zeppelin, Stevie Wonder, The Who, Rolling Stones, Bob Marley, Mother`s Finest,
N'SYNC, Beck, Bounty Killa, Black Eyed Peas, Lenny Kravitz.
  &nbps;
  • 1000
KL633930
  • KN254305
  • 1
  • 57072 Siegen
  • Deutschland