Argentinien Rundreise Patagonien und Feuerland, 11 Tage ab € 1.998

  • Argentinienreise ab / bis Buenos Aires
  • Deutschsprechende Reiseleitung und garantierte Durchführung
  • Frühstück und Besichtigungsprogramm inklusive
  • Buenos Aires - Patagonien - Puerto Madryn - Halbinsel Valdes - Punta Tombo - Ushuaia - Feuerland - Beagle-Kanal - Anden - El Calafate - Perito Moreno Gletscher - Buenos Aires
  • Optionale Vor- oder Nachprogramme:
    Iguassu Wasserfälle / Norden Argentiniens / Weinland Mendoza / Seengebiet Bariloche

Garantierte Durchführung ab 2 Personen!

Argentinien - wer denkt da nicht an Tango, Gauchos und Fußball?
Das gibt es alles in Argentinien - und noch vieles mehr!
Mit 2,8 Millionen qkm ist Argentinien der zweitgrößte Staat in Südamerika und erstreckt sich von Norden nach Süden über 34 Breitengrade oder etwa 5.300 km. Etwa dreimal so lang wie Italien, hat Argentinien drei sehr unterschiedliche Klimazonen: tropisch im Norden, gemäßigt im Zentrum und polar im äußersten Süden.

Vier Großlandschaften prägen das Land:
im Westen die gewaltige Kette der Anden mit dem Aconcagua (6.962 m)
als höchstem Berg der westlichen Hemisphäre;
im feucht-heißen Norden das Flachland mit üppiger, tropischer Vegetation, durchzogen vom mächtigen Rio Parana;
im Osten eine fast 4.000 km lange Atlantikküste mit der tiefsten Stelle in Südamerika, der Salzpfanne auf der Halbinsel Valdes 40 m unter dem Meerespiegel;
im Süden, jenseits des Rio Colorado zwischen Atlantik und Anden, die weiten, fast menschenleeren Ebenen von Patagonien, die sich bis Feuerland erstrecken.

In Argentinien leben rund 33 Millionen Einwohner, davon fast die Hälfte im Großraum Buenos Aires.
Anders als in Peru, Bolivien, Ecuador, Guatemala oder Mexiko, wo sich die eingesessene indigene Bevölkerung gegenüber den weißen Eroberern gut behaupten konnte, lebt die indianische Urbevölkerung Argentiniens nur noch in den nordwestlichen Anden und in der nordöstlichen Provinz Misiones.
Ansonsten setzt sich die Bevölkerung hauptsächlich aus europäischen Einwanderern zusammen, besonders aus Italien. So gilt Argentinien als das "europäischste" Land Südamerikas. Die Landessprache ist Spanisch, in größeren Städten wird auch Englisch verstanden.

Unsere große Rundreise führt Sie auf klassischer Route von Norden nach Süden durch ganz Argentinien, von der Hauptstadt Buenos Aires zur Halbinsel Valdes im weiten Patagonien und weiter zur südlichsten Stadt der Welt, Ushuaia in Feuerland. Sie besuchen den sehr eindrucksvollen Perito-Moreno-Gletscher in den Anden und kehren dann zurück nach Buenos Aires.

Von Buenos Aires aus können Sie vor oder nach dieser Rundreise weitere Abstecher unternehmen, z.B. nach Salta, Cafayate und Humahuaca im Norden, zu den fantastischen Iguassu Wasserfällen, in das Weingebiet bei Mendoza oder zu einer Wanderung im Seengebiet von Bariloche zu Füßen der mächtigen Anden.

Oder Sie unternehmen weitere Entdeckungen auf eigene Faust. Mit einem Mietwagen, den Sie schnell und einfach bei uns buchen, sind Sie für weitere Unternehmungen gut gerüstet.

Unser Reisebaustein läßt Ihnen freie Wahl bei der Buchung Ihrer Flüge ab/bis Deutschland!
Sie können so z.B. eine größere Reise selbst zusammenstellen oder Ihre Bonusmeilen verfliegen.
Aber selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Flugbuchung auch gerne behilflich und unterbreiten auf Wunsch ein kostenloses Angebot.

Alternativ können Sie unseren Reisebaustein auch als Individualreise exklusiv für nur zwei Personen buchen.
Ohne Gruppe bestimmen Sie dann selbst den Termin Ihrer Reise!

Zusätzlich empfehlen wir als
Vor- oder Nachprogramm: Iguassu Wasserfälle


1. Tag: BUENOS AIRES
Ankunft in Buenos Aires in eigener Regie. Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung. Fahrt vom Flughafen zum Hotel direkt in Buenos Aires.

2. Tag: BUENOS AIRES
Die "Guten Lüfte", die der Stadt einst ihren Namen gaben, sucht man in der 12-Millionen-Metropole heute vergeblich.
Auf einer Fläche von 4.000 qkm verteilen sich 100.000 Straßenblocks, durch die 15.000 Stadtbusse und 48.000 Taxis fahren. Die längste Straße, die Avenida Rivadavia, ist 35 km lang und endet erst bei Hausnummer 16.000. Auf 70 km erstreckt sich Buenos Aires am Rio de la Plata.
1516 entdeckten die Spanier die gewaltige Flußmündung, die 45 km breit ist. 1536 wurde eine erste Lehmsiedlung errichtet. Auch wenn deren Bewohner noch von kriegerischen Indianern vertrieben wurden, begann doch bald der unaufhaltsame Aufstieg.

Bei einer Stadtrundfahrt am Vormittag lernen Sie Buenos Aires kennen. Im Zentrum der Stadt und auch am Anfang ihrer Entwicklung liegt die Plaza de Mayo. Der Name erinnert an die Mai-Revolution 1810, die zur Unabhängigkeit Argentiniens von der Kolonialmacht Spanien führte. An dem rechteckigen Platz liegen einige der bedeutendsten Gebäude der Stadt:
die Casa Rosada, das "Rosa Haus", ist der offizielle Amtssitz des Präsidenten. Der weiße Cabildo de Buenos Aires war einst Regierungssitz der Kolonie "Vizekönigreich des Rio de la Plata" und dient jetzt als Museum für die Mai-Revolution. Im Rathaus von 1890 arbeitet heute noch die Verwaltung der Stadt Buenos Aires. Die Catedral Metropolitana ist die Hauptkirche der Katholiken in Argentinien. Sie besichtigen den reich geschmückten Innenraum.
Für den Bau der Avenida 9 de Julio mussten in den 1930er Jahren viele Häuser abgerissen werden. Heute gilt sie mit 140 Metern als die breiteste Straße der Welt. Es dauert mehrere Minuten und einige Ampelphasen, bis man die andere Straßenseite erreicht. An der Avenida stehen der berühmte Obelisk von Buenos Aires, der 1936 zum 400. Jahrestag der Stadtgründung errichtet wurde, sowie die Oper, das legendäre Teátro Cólon, das sich seit der Eröffnung 1908 zu einem der bedeutendsten Theater in Südamerika entwickelt hat.
Anschließend besuchen Sie die ältesten Stadtteile San Telmo und La Boca, die zum Gründungsgebiet von Buenos Aires gehören. In San Telmo stehen viele Häuser aus dem 19. Jh. unter Denkmalschutz und geben dem Stadtteil mit seinem Kopfsteinpflaster in den engen Straßen eine ganz eigene Atmosphäre. La Boca war ein Flußhafen, der im 19.Jh. vor allem von Einwanderern aus Italien besiedelt wurde. Aus dem Blech abgewrackter Schiffe baute man Häuser und strich sie mit Schiffslack bunt an. Auf dem berühmten Caminito, einer nur 100 m langen Fußgängerzone, bieten heute viele Künstler ihre Werke an.
La Recoleta ist der eleganteste und teuerste Stadtteil. Auf dem Friedhof liegt die argentinische Prominenz, darunter auch die heute noch viel besuchte Grabstätte von Eva Peron, der legendären Evita. Zum Schluß fahren Sie durch Palermo, den größten Stadtteil von Buenos Aires, der direkt am Rio de la Plata liegt. Weitläufige Parkanlagen, wie der Botanische Garten oder der Japanische Garten oder auch der Zoo von Buenos Aires prägen diesen Teil der Stadt.
Rest des Tages zur freien Verfügung für weitere Entdeckungen in Buenos Aires.
Für den Abend empfehlen wir ein optionales Programm (Buchung und Bezahlung vor Ort):
Nach einem Abendessen im Restaurant Viejo Almacen erleben Sie im Showhaus eine Tango Show, bei der zu den Klängen des Bandeons die verschiedenen Varianten des Tango und der Milonga getanzt werden.

3. Tag: BUENOS AIRES (PAMPA, GAUCHOS & PFERDE)
Tag zur freien Verfügung. Jeden Sonntag findet auf der Plaza Dorrego der berühmte, malerische Antiquitätenmarkt von San Telmo statt. Mitten in diesem angenehmen Treiben tanzen Tangopaare und Straßenkünstler unterhalten die zahlreichen Besucher.
Es ist wunderschön, auf dem Markt herumzubummeln oder in einem der Straßencafes einen Kaffee zu trinken und von dort das Treiben zu beobachten. (Besuch auf eigene Faust, ohne Reiseleitung und Transfer.)

Alternativ können Sie an einem Tagesusflug zu den Gauchos in der Pampa teilnehmen (Buchung und Bezahlung vor Ort).
Mit dem Bus geht die Fahrt etwa zwei Stunden durch die argentinische Pampa in die Gegend von Los Cardales. Die Pampa ist eine Grassteppe, in der die Argentinier vor allem Rinder züchten. Sie besuchen eine Estancia und gewinnen einen Eindruck vom Leben der Gauchos.
Nach dem Mittagessen, ein typisches Asado (argentinisches Barbecue) mit unterschiedlichen Fleischsorten, Salaten und Dessert, erleben Sie eine Folklore-Show und Vorführungen der Gauchos. Pferdekutschen stehen für eine kleine Ausfahrt in die Pampa zur Verfügung.
Am späten Nachmittag geht die Fahrt mit dem Bus zurück zu Ihrem Hotel in Buenos Aires.

4. Tag: Buenos Aires - Trelew - PUERTO MADRYN (PATAGONIEN)
Fahrt vom Hotel zum nationalen Flughafen. Flug von Buenos Aires nach Trelew. Ihre örtliche, deutschsprechende Reiseleitung begrüßt Sie in Patagonien. Anschließend Fahrt nach Puerto Madryn (ca. 60 km, ca. 1 Std.), das geschützt in einer Bucht des Golfo Nuevo direkt am Atlantik liegt.

5. Tag: PUERTO MADRYN & HALBINSEL VALDES (PATAGONIEN)
Ein Tagesausflug (zusammen mit anderen Reisenden) zur Halbinsel Valdes, eines der schönsten Tierschutzgebiete in Südamerika, steht heute auf dem Programm Ihrer Reise.
Zwischen dem Golfo Nuevo und dem Golfo San José verläuft eine schmale Landbrücke auf die Halbinsel Valdes. Nur etwas mehr als 3.600 qkm groß, ist die Halbinsel ein sehr bedeutendes Naturreservat und gehört seit 1999 zum UNESCO Weltnaturerbe. Meeressäuger, besonders Seelöwen und See-Elefanten tummeln sich vor der Küste oder aalen sich auf den Stränden. Das ganze Jahr hindurch können die Tiere hier beobachtet werden.
Nur vorübergehend zu Besuch kommen die Südkaper. Zwischen Ende April und Mitte Dezember pflanzen sich die Wale im geschützten Golfo Nuevo fort und bringen ihre Jungen zur Welt. In dieser Zeit können Sie optional vor Ort eine Bootstour zur Walbeobachtung buchen.
Im Innern der nur kärglich bewachsenen Halbinsel Valdes leben auch viele Vogelarten, darunter auch der Nandu, der südamerikanische Laufvogel und größte Vogel in Amerika.

6. Tag: Puerto Madryn - Punta Tombo - USHUAIA (FEUERLAND)
Am Morgen geht Ihre Fahrt mit dem Bus durch die unermeßliche Weite von Patagonien nach Punta Tombo, zur größten Brutkolonie von Magellan-Pinguinen auf der Welt. Überall wimmelt es von Abertausenden von Pinguinen. Von August bis April können Sie das Brutgeschehen und die Aufzucht der Jungtiere aus der Nähe erleben.
Fahrt zurück zum Flughafen von Trelew (ca. 100 km) für den Flug nach Ushuaia und Feuerland, dem nächsten Ziel Ihrer Rundreise. Ushuaia ist nicht nur der südlichste Punkt Ihrer Reise sondern die südlichste Stadt auf der Welt überhaupt! Ushuaia liegt in einer dramatischen Landschaft am Beagle-Kanal, umgeben von schneebedeckten Bergen, die sich 1.500 m hoch aus dem flachen Land erheben.
Fahrt zum Hotel und Rest des Tages zur freien Verfügung in Ushuaia.

7. Tag: USHUAIA (NATIONALPARK FEUERLAND)
Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug in den Nationalpark Feuerland (Tierra del Fuego). Der 63.000 ha große Park liegt 3.202 km von Buenos Aires entfernt im Südwesten der Provinz Tierra del Fuego, 11 km von Ushuaia und fast an der Grenze zu Chile. Hier endet die Nationalstraße 3, die zugleich Teil der berühmten Panamericana ist, der "Traumstraße der Welt", die über rund 25.000 Kilometer von Alaska bis Ushuaia in Patagonien führt.
Lange Winter und häufige Stürme lassen nur bescheidene Lebensformen zu, wie Moose, Farne und Krüppelbäume. Bei einem kleinen Gang durch den Nationalpark sehen Sie die mächtigen Anden, die Ensenada Bucht und den Beagle-Kanal und unendliche viele Vogelarten, wie z.B. Kondore, Albatrosse, Kormorane, Möwen, Seeschwalben und Lappentaucher.
Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit zu einer optionalen Fahrt mit dem Katamaran auf dem Beagle-Kanal zur Insel Los Lobos (Buchung und Bezahlung vor Ort).
Der Beagle-Kanal liegt südlich der Magellanstraße und wurde erst 1831 vom Kapitän der HMS BEAGLE entdeckt als eine weitere Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik. Zu den Passagieren der HMS BEAGLE gehörte auch der damals noch völlig unbekannte Forschungsreisende Charles Darwin. Hinter dem Leuchtturm am Ende der Welt können Sie auf den Inseln Seevögel und Seelöwen beobachten.

8. Tag: Ushuaia - EL CALAFATE (ANDEN)
Heute verlassen Sie Feuerland und wenden sich den Anden zu, dem nächsten Höhepunkt dieser großen Rundreise. Fahrt zum Flughafen und Flug von Ushuaia nach El Calafate.
Am Lago Argentino gelegen, ist El Calafate das Tor zum Nationalpark Los Glaciares und den überwältigenden Gletschern der Anden. Empfang durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt zu Ihrem Hotel in El Calafate.

9. Tag: EL CALAFATE & PERITO MORENO-GLETSCHER
Ein unvergeßlicher Tagesausflug in die Welt der Gletscher und Eisberge der Anden (ca. 80 km) steht heute auf dem Programm (zusammen mit anderen Reisenden). Der Nationalpark Los Glaciares (UNESCO Weltnaturerbe) mit dem spektakulären Perito Moreno Gletscher erwartet Sie!
Die Fahrt geht durch den Gletscher Nationalpark am Lago Argentino entlang, der etwa zweimal so groß ist wie der Bodensee. An seinem Westende erhebt sich der gewaltige Perito Moreno Gletscher: 5 km lang und 70 m hoch ist die imposante, bläulich leuchtende Gletscherfront. Im Gegensatz zu den meisten Gletschern dieser Erde, die schmelzen, wächst der Perito Moreno. Täglich schiebt er sich etwa 40 cm in den See hinein und täglich brechen dabei mächtige Stücke ab, die mit riesigem Donnern ins smaragdgrüne Wasser stürzen, eingehüllt in einen dichten Schleier aus weißer Gischt, um dann als Eisberge davonzuschwimmen.
Von verschiedenen Aussichtsplattformen und Laufstegen haben Sie einen überwältigenden Ausblick auf dieses Naturschauspiel. Fahrt mit dem Bus zurück nach El Calafate.

10. Tag: El Calafate - BUENOS AIRES
Fahrt zum Flughafen in El Calafate. Flug von El Calafate nach Buenos Aires. Transfer ins Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung für weitere Unternehmungen in Buenos Aires.

11. Tag: BUENOS AIRES
Heute endet Ihre große Rundreise durch Argentinien und es heißt Abschied nehmen von Südamerika.
Fahrt vom Hotel zum Flughafen. Ende der Reise.

Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


VOR- ODER NACHPROGRAMM:

Iguassu Wasserfälle

1. Tag: Buenos Aires - IGUASSU WASSERFÄLLE
Fahrt vom Hotel zum Flughafen und Flug von Buenos Aires nach Iguassu. Begrüßung durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt zum Hotel auf der argentinischen Seite der Wasserfälle.
Die berühmten Wasserfälle von Iguassu auf der brasilianischen Seite stehen heute auf Ihrem Programm. Die meisten Fälle liegen auf der argentinischen Seite, so daß man von der brasilianischen Seite aus den besten Panoramablick auf das Naturwunder hat. Über die Tancredo-Neves-Brücke fahren Sie über den Rio Iguassu, die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien.
Auf fast 3 km Länge donnert der Rio Iguassu in mehr als 270 Wasserfällen 40-90 m tief in den Abgrund. Dichter Sprühnebel erhebt sich über dem Urwald, überwölbt von einem ständigen Regenbogen. Die Wasserfälle im unberührten, tropischen Urwald im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay gehören zu den eindrucksvollsten Naturwundern Südamerikas. Stege winden sich entlang der Felsen und bieten atemberaubende Ausblicke auf die schäumenden Wassermassen in dem riesigen Talkessel.

2. Tag: IGUASSU WASSERFÄLLE (ARGENTINISCHE SEITE)
Nach dem Frühstück erkunden Sie die argentinische Seite der Wasserfälle. Auf Stegen wandern Sie ganz nah an die verschiedenen Wasserfälle heran. Höhepunkt ist der größte Wasserfall, der 90 m hohe, überwältigende "Teufelsrachen". Rest des Tages zur freien Verfügung.

3. Tag: Iguassu - BUENOS AIRES
Fahrt vom Hotel zum Flughafen. Flug von Iguassu nach Buenos Aires. Transfer ins Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung.

4. Tag: BUENOS AIRES
Beginn des Hauptprogramms "Argentinien Rundreise Patagonien und Feuerland"
Oder Transfer zum Flughafen.

Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.

Das Reiseangebot finden Sie mit allen Daten und Leistungen unter:

http://www.merkurreisen.de/amerika/argentinien-reisen-suedamerika/argentinien-rundreise-patagonien-feuerland

Beratung und Buchung unter der Rufnummer: 02274 700 23 26 und 02274 700 23 27

Weitere Angebote finden Sie immer unter: www.merkurreisen.de

Als Familienbetrieb sind wir sehr um persönlichen Service bemüht. Sie brauchen sich bei uns nicht durchzufragen, Ihren Ansprechpartner erreichen Sie sofort!
Wir kennen unsere Zielgebiete und informieren Sie ehrlich und aus erster Hand.

Seit 1990 sind wir als Reiseveranstalter auf dem deutschsprachigen Markt. Unsere Spezialität sind hochwertige kulturelle Rundreisen und Reisebausteine weltweit für Menschen, die an fremden Ländern und deren Sehenswürdigkeiten interessiert sind.

Ilona Blaume-Sander / Rüdiger Blaume
MERKUR-REISEN GmbH
Römerstr. 19
50189 Elsdorf
Tel.: +49(0)2274 - 7 00 23 25
www.merkurreisen.de
eMail: info@merkurreisen.de

Umsatzsteuer-ID: DE 186615894, HR B 28354 Köln
Geschäftsführer: Rüdiger Blaume & Ilona Blaume-Sander

Änderungen vorbehalten. Maßgeblich ist die Reisebestätigung

  &nbps;
  • 309
KL693324
  • Merkurreisen
  • Römer Str. 19
    50189 Elsdorf, Deutschland
  • 02274 7002327
  • 155