Brasilien Rundreise Rio - Iguassu - Amazonas - Salvador, 11 Tage ab € 1.830

  • Brasilienreise ab Rio de Janeiro / bis Salvador da Bahia
  • Deutschsprechende Reiseleitung und garantierte Durchführung
    ab 2 Personen
  • Rio de Janeiro - Wasserfälle Iguassu - Manaus - Amazonas - Salvador da Bahia
  • Optional: Badeverlängerung bei Salvador da Bahia
  • Optionales Vor- oder Nachprogramm:
    Das Pantanal
    Recife und Olinda
    Brasilia

Drei Nächte am Amazonas bei Manaus!

Brasilien ist mit etwas mehr als 8,5 Mio. qkm Fläche und mit rund 191 Mio. Einwohnern das fünftgrößte der Land der Welt und nimmt fast die Hälfte von ganz Südamerika ein.
An der Atlantikküste begann die Geschichte Brasiliens als portugiesische Kolonie. Hier wurden schon im 16. Jh. die ältesten Städte des Landes gegründet, wie z.B. Olinda, Recife und Salavador da Bahia. Ebenfalls an der Küste entwickelten sich später die Weltstädte Rio de Janeiro und Sao Paulo.
Die Küste ist bis heute der Siedlungsschwerpunkt dieses riesigen Landes geblieben. Knapp 90 Prozent der Brasilianer leben an der Atlantikküste zwischen Porto Allegre im Süden und Fortaleza im Norden. Hier boomt die Wirtschaft, durch die Brasilien heute in den Kreis der führenden Industrienationen (G-20) aufgestiegen ist.
Ganz anders das gewaltige Landesinnere; Bundesstaaten wie Amazonas, Mato Grosso und Mato Grosso do Sul sind zwar halb so groß wie Europa, haben aber kaum Einwohner. Trotz vieler Umweltsünden, wie das Abbrennen des Regenwalds, gehören die tropischen Regenwälder am Amazonas immer noch zu den artenreichsten Regionen der Welt. Es ist ein großes Erlebnis, einmal den verschwenderischen Reichtum der Natur im Regenwald zu sehen und die vielfältigen Stimmen der Natur im Regenwald zu hören!

Unsere Rundreise führt Sie quer durch Brasilien von der Küste in den Regenwald und zurück an den Atlantik. Eine eindrucksvolle Mischung aus Natur und Kultur, Vergangenheit und Gegenwart erwartet Sie.
Die Reise beginnt in Rio de Janeiro, der Weltstadt am Zuckerhut, deren Besuch allein schon eine Reise wert ist.
Überwältigende Landschaft und Natur erleben Sie an den gewaltigen Wasserfällen von Iguassu, die Sie sowohl auf der brasilianischen als auch auf der argentinischen Seite besuchen. Die Majestät des Regenwalds mit seinem Artenreichtum erleben Sie in einer Lodge am Amazonas bei Manaus.
Auf den Spuren der brasilianischen Kolonialgeschichte und der Kultur der Afrobrasilianer wandeln Sie in Salvador da Bahia, einer der ältesten und schönsten Kolonialstädte in Brasilien.


Vor oder nach der Rundreise können Sie weitere Entdeckungen auf eigene Faust unternehmen. Mit einem Mietwagen, den Sie schnell und einfach bei uns buchen, sind Sie für weitere Unternehmungen gut gerüstet.

Unser Reisebaustein läßt Ihnen freie Wahl bei der Buchung Ihrer Flüge ab/bis Deutschland!
Sie können so z.B. eine größere Reise selbst zusammenstellen oder Ihre Bonusmeilen verfliegen.
Aber selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Flugbuchung auch gerne behilflich und unterbreiten auf Wunsch ein kostenloses Angebot.

Alternativ können Sie unseren Reisebaustein auch als Individualreise exklusiv für nur zwei Personen buchen.
Ohne Gruppe bestimmen Sie dann selbst den Termin Ihrer Reise!


Zusätzlich empfehlen wir als
Vor- oder Nachprogramm:
Das Pantanal, eines der größten Feuchtgebiete der Erde
Recife und Olinda, wunderschöne Kolonialstädte mit Traumstränden
Brasilia, ein MUSS für jeden Freund der modernen Architektur

Nachprogramm:
Badeverlängerung bei Salvador da Bahia


1. Tag: RIO DE JANEIRO
Ankunft in Rio de Janeiro und Begrüßung auf dem Flughafen durch die deutschsprechende Reiseleitung. Fahrt zum Hotel direkt in Rio de Janeiro.
Traumhaft gelegen zwischen markanten grünen Bergen und tiefblauem Meer mit weiten, weißen Stränden, ist Rio eine der schönstgelegenen Städte der Welt! Genauer gesagt, liegt Rio zwischen der Atlantikküste im Süden, wo sich die weltberühmten Strände von Copacabana und Ipanema befinden und der riesigen Meeresbucht von Guanabara im Osten. Als am 1. Januar 1502 der portugiesische Seefahrer Gaspar de Lemos die Bucht entdeckte, hielt er sie irrtümlich für eine Flußmündung und benannte den Ort ganz einfach als Rio de Janeiro ("Fluß des Januars").
Mit mehr als 6 Mio. Einwohnern und mehr als 12 Mio. Menschen im Großraum ist Rio nach Sao Paulo die zweitgrößte Stadt in Brasilien. 1763 wurde Rio de Janeiro in der Nachfolge von Salvador da Bahia Hauptstadt von Brasilien. Knapp 200 Jahre später musste Rio de Janeiro 1960 diese Rolle an das mitten im Regenwald neuerbaute Brasilia abtreten. Aber "heimliche Hauptstadt" von Brasilien ist Rio bis heute geblieben!
Rest des Tages zur freien Verfügung. Entspannen Sie nach der Anreise an den berühmtesten Stränden der Welt, Copacabana und Ipanema.

2. Tag: RIO DE JANEIRO (STADTRUNDFAHRT & ZUCKERHUT)
Sie erkunden die Innenstadt von Rio am Vormittag auf einer Stadtrundfahrt. Die Innenstadt prägen Bauten aus ganz unterschiedlichen Epochen: aus der Kolonialzeit sehen Sie das Kloster Sao Bento und Santo Antonio und die Kirchen Candelaria und Sao Francisco, aus der Wende zum 20. Jh. das beeindruckende Teatro Municipal (Stadttheater), die Nationalbibliothek und das Nationalmuseum der Schönen Künste und aus dem späten 20. Jh. Wolkenkratzer aus Glas und Stahl, in denen viele Banken und Unternehmen ihren Sitz haben.
Die Avenida Rio Branco ist Rios traditionsreiche Hauptgeschäftsstraße, die von Norden nach Süden durch die Innenstadt läuft. Fast am südlichen Ende der Avenida Rio Branco öffnet sich der Praca Floriano, einer der schönsten Plätze in Rio de Janeiro.
Ihre Fahrt geht weiter nach Süden zum Arcos da Lapa, einem Aquädukt aus dem 18. Jh., über den heute eine Straßenbahn steil hinauf in das Künstlerviertel Santa Teresa fährt.
Über eine blaue Meeresbucht hinweg haben Sie dann einen herrlichen Blick auf das Wahrzeichen von Rio den Janeiro, den weltberühmten Zuckerhut. 394 m hoch erhebt sich der markante Granitfelsen an der Einfahrt zur Bucht von Guanabara. Schon seit 1914 führt eine Seilbahn mit überwältigendem Panoramablick hinauf auf den Zuckerhut. Von oben haben Sie einen herrlichen Blick auf die weltberühmten Strände von Copacabana und Ipanema, auf den eindrucksvollen Corcovado mit seiner Christusstatue, die Guanabara Bucht und die Brücke zur Stadt Niteroi auf der anderen Seite der Bucht.

Nachmittag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen in Rio.
Sie haben Gelegenheit zu einem Ausflug auf den 710 m hohen Corcovado ("Buckelberg"), das zweite Wahrzeichen der Stadt (Buchung und Bezahlung vor Ort).
Die 3,7 km lange Zahnradbahn fährt durch den Tijuca Regenwald hinauf auf den Gipfel, überragt von der mächtigen, 38 m hohen Christusstatue "Cristo Redentor". Vom Fuß der Statue bietet sich Ihnen ein atemberaubender Ausblick auf den Zuckerhut und das ganze prachtvolle Panorama dieser einzigartigen Stadt Rio de Janeiro.

3. Tag: RIO DE JANEIRO
Tag zur freien Verfügung für weitere Entdeckungen auf eigene Faust in Rio de Janeiro.
Oder Sie haben Gelegenheit an einem der folgenden, optionalen Ausflüge teilzunehmen (Buchung und Bezahlung vor Ort):

Tagesausflug zu den Tropischen Inseln
Fahrt mit dem Bus entlang der Küste und den zauberhaften Stränden des Staates Rio de Janeiro nach Itacurussa (ca. 2 Stunden). Mit einem Zweimaster segeln Sie durch die Inselwelt. Auf einer Insel nehmen Sie ein typisch brasilianisches Buffet-Mittagessen ein. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung zum Sonnenbaden, Schnorcheln und Schwimmen. Fahrt mit Schiff und Bus zurück nach Rio am späten Nachmittag.

Tagesausflug nach Petropolis
Die Fahrt mit dem Bus führt durch die wunderschöne Berglandschaft der Serra dos Orgaos bis auf eine Höhe von 850 Metern nach Petropolis, das 1825 von Einwanderern aus Tirol erbaut wurde.
In Petropolis befand sich im 19. Jh. die Sommerresidenz der Kaiser von Brasilien. Der Name der Stadt geht auf den Kaiser Dom Pedro I zurück, der von 1822-1831 Brasiliens erster Kaiser war. Ihm folgte Dom Pedro II, mit dem 1889 das Kaiserreich Brasilien zu Ende ging.
Im Kaiserlichen Museum sehen Sie u.a. die Kronjuwelen der Kaiser.

Abendprogramm Rio by night-Show
Samba pur! Verschwenderisch und fantastisch kostümierte Tänzer zeigen Ihnen das reiche musikalische Erbe von Brasilien.

4. Tag: Rio de Janeiro - IGUASSU (BRASILIANISCHE SEITE)
Fahrt vom Hotel zum Flughafen. Flug von Rio de Janeiro nach Iguassu, wo die deutschsprechende Reiseleitung Sie begrüßt. Fahrt vom Flughafen zum Hotel.
Die berühmten Wasserfälle von Iguassu auf der brasilianischen Seite stehen heute auf Ihrem Programm.
Von Brasilien aus bietet sich Ihnen ein überwältigender Panoramablick. Auf fast 3 km Länge donnert der Rio Iguassu in mehr als 270 Wasserfällen 40-90 m tief in den Abgrund. Dichter Sprühnebel erhebt sich über dem Urwald, überwölbt von einem ständigen Regenbogen. Die Wasserfälle im unberührten, tropischen Urwald im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay gehören zu den eindrucksvollsten Naturwundern Südamerikas.
Stege winden sich entlang der Felsen und bieten atemberaubende Ausblicke auf die schäumenden Wassermassen in dem riesigen Talkessel. Sie wandern bis zum größten Wasserfall, dem 90 m hohen, überwältigenden "Teufelsrachen". Ein schmaler Steg führt hinunter an den Fuß der Wasserfälle, wo Sie tosendes Wasser, Nebel und spritzende Gischt umfangen.

5. Tag: WASSERFÄLLE IGUASSU (ARGENTINISCHE SEITE)
Über die Tancredo-Neves-Brücke fahren Sie über den Rio Iguassu, die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien und besuchen die argentinische Seite der Wasserfälle.
Auf der argentinischen Seite können Sie auf dem oberen und unteren Rundweg ganz nah an die einzelnen Wasserfälle herangehen. Mit dem Ecological Jungle-Zug fahren Sie bis zur Station Teufelsschlucht. Ein kurzer Weg führt zum spektakulären Aussichtspunkt: Vor Ihnen öffnet sich der "Teufelsrachen"! 90 m tief donnert das Wasser in einen riesigen Talkessel; es ist der größte Wasserfall in Iguassu.

6. Tag: Iguassu - Manaus - AMAZONAS
Fahrt zum Flughafen und Flug von Iguassu nach Manaus am Amazonas. Begrüßung durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung.
Manaus, die Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, ist eine geschäftige Großstadt mit knapp 1,5 Mio. Einwohnern. Die Stadt selbst liegt eigentlich nicht am Amazonas sondern am Rio Negro, dessen schwarze Fluten sich erst etwa 20 km außerhalb der Stadt mit dem Rio Solimoes zum legendären Amazonas vereinen.
Der Bundesstaat Amazonas ist mit fast 1,6 Mio. qkm größer als Deutschland, Niederlande, Frankreich und Iberische Halbinsel zusammengenommen. In den endlosen Dschungeln leben nur 2,5 Mio. Einwohner, der größte Teil davon in Manaus.
Der umliegende Urwald ist der einzigartige Schatz von Manaus. Trotz vieler Umweltsünden gilt der Regenwald am Amazonas als Region mit der größten Artenvielfalt weltweit. Fünf bis zehn Millionen Arten leben im Gebiet um Manaus.
Um den Zauber des Amazonas mit seinen dichten Dschungeln zu erleben, muß man die Stadt verlassen und sich in eine der Amazonas-Lodges begeben, die in einiger Entfernung von Manaus entstanden sind.
So fahren Sie nach der Ankunft direkt zum Pier. Ihr Ausflug in den Dschungel (zusammen mit anderen Gästen) beginnt mit der Bootsfahrt zur Amazon Ecopark Lodge.

Mit einem tropischen Fruchtsaft heißt man Sie in der Lodge freundlich willkommen. Der Amazon Ecopark liegt etwa eine halbe Stunde Bootsfahrt von Manaus entfernt mitten im Regenwald am Rio Taruma, einem Nebenfluß des Rio Negro. Die Anlage besteht aus 21 Bungalows mit je 3 Zimmern. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Ventilator, Badezimmer mit warmem Wasser und Veranda.
Mehr als 10 km lange Pfade führen durch den Dschungel, in dem viele typische Tierarten Amazoniens leben. Ein besonderes Projekt ist der Affendschungel. Die Affen wurden von der brasilianischen Umweltbehörde IBAMA aus Brand- und Überschwemmungsgebieten gerettet und werden hier auf ihre Auswilderung vorbereitet. Mit etwas Glück bekommen Sie auch sehr seltene Exemplare in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.

Rest des Tages zur freien Verfügung und zur Akklimatisierung an die tropischen Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur beträgt das ganze Jahr hindurch 26-28 Grad bei ca. 95% Luftfeuchtigkeit. Aufgrund der Nähe zum Äquator sind die Tage alle etwa gleich lang. So gibt es hier keine Jahreszeiten sondern man unterteilt das Jahr nur in eine Trockenzeit und eine Regenzeit (Dezember - Mai), in der täglich heftige Regenschauer niedergehen.

7. Tag: AMAZONAS (AMAZON ECOPARK LODGE)
Zu Fuß auf den Dschungelpfaden und mit dem Kanu auf dem Rio Taruma erkunden Sie den ganzen Tag lang in Begleitung erfahrener Naturführer den Artenreichtum der Fauna und Flora im Amazonasgebiet.

8. Tag: AMAZONAS (AMAZON ECOPARK LODGE)
Mit einem Boot fahren Sie an Manaus vorbei zum "Encontro das Aguas". Hier treffen die schwarzen Wasser des Rio Negro auf die sandfarbenen Wasser des Rio Solimoes, um sich zum Rio Amazonas zu vereinen. Aber aufgrund unterschiedlicher Fließgeschwindigkeiten und Wassertemperaturen der beiden Flüsse geht das mit der Vereinigung der Wasser nicht so schnell. Etwa 6 km lang fließen die Wasser deutlich unterschieden nebeneinander her, bevor sie sich allmählich vermischen.
Dann geht die Fahrt mit dem Boot zurück zur Lodge.
Nach Einbruch der Dunkelheit können Sie eine Bootsafari unternehmen, um Alligatoren zu beobachten.

9. Tag: Amazonas - Manaus - SALVADOR DA BAHIA
Fahrt von der Amazon Ecopark Lodge zurück nach Manaus, wo Sie eine Stadtrundfahrt unternehmen.
Zwischen 1870 und 1910 brachte der Kautschuk, der damals weltweit nur hier am Amazonas gewonnen wurde, dem Dorf Manaus den steilen Aufstieg zur Stadt von märchenhaftem Reichtum: mitten im Urwald gab es schon elektrische Straßenbeleuchtung und fuhren elektrische Straßenbahnen.
Der Amazonas ist die wichtigste Verkehrsverbindung und der Hafen ist das Herz der Stadt. Die Kais und Docks des Hafens sind schwimmend konstruiert, um die Unterschiede zwischen Hoch- und Niedrigwasser, die bis zu 14 m betragen, auszugleichen und einen ganzjährigen Hafenbetrieb zu gewährleisten.
Sie sehen das alte Zollhaus, das 1906 in vorgefertigten Teilen von Liverpool nach Manaus verschifft und dort zusammengebaut wurde. Sie sehen (von außen) den Glockenturm (auch Little Big Ben genannt), den Zentralplatz und die Kathedrale von 1877.
In der historischen Altstadt sehen Sie auch (von außen) das prachtvolle Opernhaus, das legendäre "Teatro Amazonas", das 1896 eingeweiht wurde. Das Opernhaus ist das berühmteste Andenken an jene wilde Zeit, in der die großen Kautschukbarone ihre Zigarren mit Banknoten anzündeten und Geld keine Rolle spielte. Den 685 Zuschauern wurde aller Luxus der Zeit geboten. Viele Materialien wurden damals aus Europa importiert und auf dem Amazonas herangeschafft. Als 1907 die Kurse für Kautschuk an den Börsen zu bröckeln begannen und der Boom zu Ende ging, versank das schöne Opernhaus in einen Dornröschenschlaf, aus dem es erst 1990 wieder erweckt wurde.
Ein Beispiel für den damals üppigen Lebenstil ist der Palacio Rio Negro, den sich 1910 der deutsche Kautschukhändler Waldemar Scholz als Wohnsitz erbaut hatte.
Am Hafen liegt auch die Markthalle. Sie wurde 1883 nach dem Vorbild der Pariser Les Halles gebaut und dient bis heute als Markt von Manaus. Die Eisenkonstruktion wurde nach Plänen von Gustave Eiffel in Liverpool gefertigt und in Manaus montiert.
Dann geht Ihre Fahrt zum Flughafen, wo es heißt Abschied nehmen vom Amazonas.

Flug von Manaus nach Salvador da Bahia.
Begrüßung auf dem Flughafen durch die deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt zum Hotel direkt in Salvador da Bahia.
Die Hauptstadt des Bundesstaates Bahia mit 2,4 Mio. Einwohnern wurde 1549 von den Portugiesen als erste Hauptstadt Brasiliens gegründet. Außerordentlich reich ist ihr kulturhistorisches, speziell afrobrasilianisches Erbe. Zweidrittel der Bevölkerung sind Schwarze. Salvador ist berühmt für seine historische Altstadt Pelourinho und wunderschöne Badestrände, die man in Brasilien gesehen haben muß.

10. Tag: SALVADOR DA BAHIA (STADTRUNDFAHRT)
Ihren Namen hat die Stadt Salvador von ihrer Lage an der "Bahia de Todos os Santos", der riesigen Allerheiligen-Bucht, die eine der größten Meeresbuchten der Welt ist. Zwischen 1549 und 1763 boomte Salvador da Bahia als Hauptstadt von Brasilien und bedeutendster Umschlagplatz für Zucker und Sklaven.

Auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt erkunden Sie Salvador da Bahia. Die farbigen Bauten und die in vielen schmalen Straßen und Gassen noch zu spürende Atmosphäre der vergangenen Kolonialzeit geben Salvador da Bahia einen ganz unverwechselbaren Charme. Mit seinen Barockkirchen und Klöstern aus dem 17. und 18. Jahrhundert zählt Salvador zu den eindrucksvollsten kolonialen Städten Brasiliens.
Auffällig ist die Zweiteilung der Stadt in eine auf dem Berg gelegenen Oberstadt und einer etwa 70 m tiefer am Meer gelegenen Unterstadt. Zwischen Ober- und Unterstadt verkehren der große Aufzug Lacerda, der rund 900.000 Menschen im Monat befördert, eine Standseilbahn und verschiedene Buslinien.
Als ehemals reiche Hauptstadt von Brasilien verfügt Salvador über einen Schatz von 186 Kirchen. Sie besuchen die barocke Kathedrale von 1672 und die Franziskanerkirche von 1686 mit prachtvollem Goldstuck.
Der Pelourinho ist das historische Zentrum der Oberstadt und nach umfangreichen Restaurierungen seit 1985 UNESCO Weltkulturerbe.
Ursprünglich war der Pelourinho der Sklavenmarkt, auf dem die meisten der insgesamt rund 5 Millionen afrikanischer Sklaven verkauft wurden, die zur Arbeit auf den Zuckerrohrplantagen ins Land gebracht worden waren. Mit dem Ende der Sklaverei siedelten sich Künstler an und bis heute ist der Pelourinho eines der bekanntesten und beliebtesten Künstlerviertel in Brasilien.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen.
Am Abend können Sie bahianische Unterhaltung erleben (Buchung und Bezahlung vor Ort): Bahia bei Nacht mit Abendessen und einer typisch bahianischen Show mit Musik, Tanz und Gesang der afrobrasilianischen Folklore.
Zu dem afrikanischen Erbe, das die schwarzen Sklaven mit nach Brasilien brachten, gehört u.a. Macumba, eine Religion, in der Fetische und Hexenglauben eine große Rolle spielen, die sich andererseits aber auch seit Jahrhunderten mit christlichen Vorstellungen gemischt hat. Die Tänzer zeigen Ihnen einige Riten des Macumba.
Auf afrikanische Kampftechniken zurück geht der Capoeira, den die Schwarzen in Brasilien zu immer kunstvolleren und akrobatischeren Tänzen weiterentwickelten. Sie erleben eine beeindruckende Vorführung des Capoeira, der in Salvador da Bahia besonders gepflegt wird.

11. Tag: SALVADOR DA BAHIA
Heute endet Ihre wundervolle Rundreise durch Brasilien und es heißt Abschied nehmen von Südamerika. Fahrt vom Hotel zum Flughafen. Ende der Reise.

Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


VOR- ODER NACHPROGRAMME:

Das Pantanal:

1. Tag: CUIABA - PANTANAL
Flug von Rio de Janeiro oder Salvador da Bahia nach Cuiaba, Hauptstadt des Bundesstaats Matto Grosso. Fahrt vom Flughafen zur Araras Eco Lodge im Pantanal (ca. 130 km, ca. 2,5 Std. Fahrt zusammen mit anderen Reisenden, ohne Reiseleitung).

Die Araras Eco Lodge liegt in einem privaten Naturreservat und fügt sich mit ihrem regionalen Baustil gut in die Landschaft ein. 19 komfortable Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, Deckenventilator sowie Bad und WC. In der Lodge gibt es einen Swimming Pool, Restaurant, Bar, große Verandas mit Hängematten und einen überdachten Platz, wo man draußen essen kann. Die lokale Küche bereitet Speisen mit Fleisch und Fisch, Gemüsen, Salaten und Obst aus dem Pantanal.

Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, machen Sie einen Spaziergang zu den beiden Aussichtstürmen der Lodge. Aus 12 und 25 m Höhe haben Sie einen großartigen Ausblick auf die Weite des Pantanal und erleben mit etwas Glück einen wunderbaren Sonnenuntergang.

2. Tag: PANTANAL
In den Bundesstaaten Matto Grosso und Matto Grosso do Sul im Westen von Brasilien direkt an der Grenze zu Bolivien und Paraguay erstreckt sich eine gewaltige Flußniederung, das Pantanal. Mit mehr als 210.000 qkm Fläche ist es das größte binnenländische Sumpf- und Feuchtgebiet der Erde!
Unzählige kleinere und größere Seen breiten sich in der Fläche aus. Diese gewaltige Tiefebene durchziehen auf einer Länge von 600 km der Rio Paraguay und einige andere, kleinere Flüsse. Da der Rio Paraguay auf dieser Strecke nur ein geringes Gefälle von etwa 30 m hat, fließt das Wasser sehr langsam ab und führt in der Regenzeit (November - März) zu weiträumigen Überschwemmungen, bei denen das Wasser oft meterhoch die Ebene bedeckt. Das Pantanal ist ein komplexes Ökosystem aus Sumpf- und Wasserflächen, Trockensavannen und Wäldern.
In dieser immer noch wenig erschlossenen Wildnis hat sich eine ganz einzigartige Fauna und Flora entwickelt mit fast 700 Vogelarten, darunter Hyazinth-Aras und der Riesenstorch Jabiru, mehr als 120 Säugetierarten, darunter Jaguar, Puma und Ozelot aber auch Sumpfhirsche und die größten Nagetiere der Welt, 269 Fischarten, mehr als 2000 verschiedenen Pflanzen und Millionen von Kaimanen.
Leider gibt es im Pantanal nur einen Nationalpark und drei private Schutzgebiete, insgesamt nur etwa 3.200 qkm, die unter strengem Naturschutz stehen. Diese Gebiete hat die UNESCO im Jahr 2000 in das UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen. Der weitaus größte Teil des Pantanal bleibt damit den Begehrlichkeiten der Menschen ausgesetzt und gilt als ökologisch gefährdet.

Bei einem Spaziergang am Vormittag erkunden Sie zunächst die Umgebung der Lodge. Am Nachmittag streifen Sie durch das Patanal auf einem kleinen Ausritt zu Pferd. Pferde eignen sich hier bestens zur Fortbewegung auf dem Land und durch Wasser.
Am Abend beobachten Sie nachtaktive Tiere im privaten Reservat der Lodge.

3. Tag: PANTANAL
Am Vormittag fahren Sie mit dem Safari-Truck zum Rio Corichao, etwa 5 km von der Lodge entfernt. Hier können Sie bei einem Ausflug mit dem Kanu selbst paddeln und Fauna und Flora in aller Stille beobachten.
Nach dem Mittagessen auf der benachbarten Farm geht es mit dem Safari-Truck in die Wildnis, um Tiere zu beobachten.

4. Tag: PANTANAL - CUIABA
Am Vormittag bringt der Sammeltransfer (ohne Reiseleitung) Sie von der Araras Eco Lodge zurück zum Flughafen Cuiaba.
Flug von Cuiaba nach Rio de Janeiro. Ende der Reise.
Beginn des Hauptprogramms.

Oder Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


Recife und Olinda:

1. Tag: RECIFE
Flug von Rio de Janeiro oder Salvador da Bahia nach Recife, Hauptstadt des Bundesstaats Pernambuco mit knapp 1,6 Mio. Einwohnern. Begrüßung auf dem Flughafen durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt zu Ihrem Hotel.

2. Tag: RECIFE und OLINDA
Heute lernen Sie Recife und Olinda auf einer ganztägigen Stadtrundfahrt kennen.
Recife und Olinda gehören zu den ältesten Kolonialstädten in Brasilien. Recife wurde 1526 und Olinda 1535 von den Portugiesen gegründet.
Die Blütezeit von Pernambuco ist eng mit den Anfängen von Brasilien als portugiesischer Kolonie verbunden. Hier wurde Zuckerrohr auf großen Plantagen angebaut, auf denen Hunderttausende von schwarzen Sklaven aus Afrika schufteten. Recife und Olinda gelangten zu frühem Reichtum durch den Zucker, der hier bis gegen Ende des 17. Jhs. nach Europa verschifft wurde.

Das Wort Recife bedeutet "Riff". Ein langes Riff schützt die Küste vor den Brechern des Atlantiks. So breitet sich vor der Küste ein Streifen ganz ruhigen Meeres aus; zusammen mit den fantastischen Sandstränden von Recife bildet es eines der schönsten Badeparadiese in Brasilien. Einer der bekanntesten Strände ist Praia da Boa Viagem mit guten Hotels und Fischrestaurants.
Recife liegt auf mehreren Inseln an der Mündung des Rio Capibaribe in den Atlantik. Zahlreiche Brücken verbinden die Inseln, was Recife den Beinamen "Venedig Brasiliens" einbrachte. Das historische Altstadtviertel Santo Antonio liegt auf der Insel Ilha Joana Bezerra. In den Parkanlagen an der Nordostspitze der Insel sehen Sie das schöne, klassizistische Teatro Santa Isabel. In den Gassen der Altstadt erwartet Sie die bedeutendste Kirche Brasiliens, die Goldene Kapelle (Capela Dourada). 1697 erbaut, wurde ihr Innenraum verschwenderisch mit Gold dekoriert. Die Capela Dourada ist eine der bedeutendsten Barockkirchen in Brasilien.
Etwas nördlich von Recife liegt Olinda auf einigen Hügeln über dem Meer. Bis 1837 war Olinda fast 300 Jahre lang die Hauptstadt von Pernambuco. Einige der ältesten Kirchen des Landes aus dem 16. Jh. sowie zahlreiche Bauwerke des 17. und 18. Jhs. machen Olinda zu einem Schatzhaus der brasilianischen Kolonialarchitektur, das seit 1982 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Leuchtend bunte Häuser säumen die engen Gassen, Marktstände laden zum Stöbern, Straßencafes zum Verweilen ein. Vom Platz Alto da Se öffnet sich ein herrlicher Blick auf den Atlantik und Recife, das nur etwa 6 km entfernt liegt.
Fahrt zurück zu Ihrem Hotel in Recife.

3. Tag: RECIFE
Tag zur freien Verfügung.
Folgende Tagesausflüge (jeweils ca. 8 Std.) können optional vor Ort gebucht werden:

Tagesausflug nach Igarassu und Insel Itamaraca
Dieser Tagesausflug führt Sie in den Norden von Recife. Etwa 35 km nördlich von Recife besuchen Sie die Kolonialstadt Igarassu, die zu den frühesten Siedlungen der Portugiesen gehört. Sie sehen die älteste Kirche von Brasilien, Igreja de Cosme e Daimao, die 1535 erbaut wurde. Sie besuchen ferner das Stadtmuseum und das Franzikanerkloster Santo Antonio von 1588 mit der bedeutendsten Sammlung von Barockgemälden in Brasilien.
Nach einer weiteren Fahrt von etwa 15 km erreichen Sie die Insel Ilha Itamaraca, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Itamaraca ist berühmt für seine herrlichen Sandstrände!
Zunächst besuchen Sie Fort Orange, das 1631 von den Holländern erbaut wurde als Teil des gescheiterten Versuchs, die Region von Pernambuco den Portugiesen zu entreißen. Außerdem besuchen Sie das Dörfchen Vila Velha, das bereits 1534 gegründet wurde. Den Dorfplatz, um den noch einige Gebäude aus der Kolonialzeit stehen, überragt die Kirche Nossa Senhora de Conceicao aus dem 17. Jh.
Sie haben dann Zeit zum Entspannen und Baden im Meer. Am Nachmittag geht die Fahrt mit dem Bus zurück nach Recife.

Tagesausflug Porto de Galinhas
Dieser Tagesausflug führt Sie in den Süden von Recife nach Porto de Galinhas (ca. 58 km). Diese etwa 4 km lange Bucht gehört zu den beliebtesten Badebuchten in Pernambuco. Außer Baden gibt es hier die Möglichkeit zu allen Arten von Wassersport. Restaurants und Strandbars sorgen für das leibliche Wohl.

4. Tag: RECIFE
Fahrt vom Hotel zum Flughafen in Recife.
Flug von Recife nach Rio de Janeiro. Ende der Reise.

Beginn des Hauptprogramms.

Oder Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


Brasilia:

1. Tag: BRASILIA
Flug von Rio de Janeiro oder Salvador da Bahia nach Brasilia, Hauptstadt von Brasilien und Distrito Federal do Brasil mit rund 2,6 Mio. Einwohnern. Begrüßung auf dem Flughafen durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung und Fahrt zu Ihrem Hotel.
Brasilia ist die erste Hauptstadt der Welt, die im 20. Jh. komplett am Reißbrett geplant aus dem Nichts aus dem Boden gestampft wurde.
Die Aufgabe für die Bauleute war enorm, hatte man doch zur Förderung des Hinterlands einen Standort gewählt weitab von der Zivilisation mitten in der Wildnis des Zentralen Hochplateaus 1.158 m über dem Meeresspiegel. Bis Rio de Janeiro sind es 930 km, nach Sao Paulo 872 km, nach Recife 1.653 km, die nächste Straße lag 640 km entfernt, die nächste Eisenbahnstation 125 km und der nächste Flugplatz 190 km.
Trotz aller Probleme sollte es nur rund vier Jahre dauern, bis zwischen 1956 und 1960 der Kernbereich der neuen Hauptstadt fertiggestellt war.

2. Tag: BRASILIA
Heute unternehmen Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Brasilia (ca. 5 Std.), auf der Sie nahezu alle bedeutenden Bauten zu sehen bekommen. Die Architekten Lucio Costa und Oscar Niemeyer trugen im wesentlichen die Verantwortung für den Bau der Stadt. Auch wenn Brasilia bis heute eine Retortenstadt geblieben ist, die kein wirkliches Hauptstadtflair hat, so gelangen einige wegweisende Bauten für die moderne Stadtarchitektur des 20. Jhs. Brasilia ist seit 1987 die erste moderne Stadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Vom Fernsehturm, mit 218 m das höchste Gebäude der Stadt, haben Sie einen guten Überblick. Die Anlage von Brasilia erinnert an Pfeil und Bogen: zwei große Straßenzüge verlaufen im Bogen über einen Hügel von Nord nach Süd, an denen u.a. Wohnungen und Hotels liegen. Zwei gerade Monumentalachsen durchqueren diesen Straßenbogen von Ost nach West. Hier liegen viele Regierungsgebäude und Botschaften.
Außerdem besuchen Sie das Museum der Zentralbank, die Universität Brasilias und das Historische Museum.
Zum Mittagessen wird in einem Barbecue-Restaurant haltgemacht (Mittagessen nicht inbegriffen).

3. Tag: BRASILIA
Fahrt vom Hotel zum Flughafen in Brasilia.
Flug von Brasilia nach Rio de Janeiro. Ende der Reise.
Beginn des Hauptprogramms.

Oder Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


NACHPROGRAMM:

Badeverlängerung bei Salvador da Bahia
1. Tag: SALVADOR DA BAHIA
Transfer vom Stadthotel zum Badehotel bei Salvador da Bahia.
Rest des Tages zur freien Verfügung.

2.-4. Tag: SALVADOR DA BAHIA
Drei ganze Badetage zur freien Verfügung.

5. Tag: SALVADOR DA BAHIA
Transfer vom Badehotel zum FlughaFen in Salvador da Bahia.
Ende der Reise.

Weiterreise oder Heimflug in eigener Regie.
Hierbei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.


Weitere Vor- und Nachprogramme auf Anfrage:
Florianopolis (4 Tage / 3 Nächte)
Chapada da Diamantina (5 Tage / 4 Nächte)

Das Reiseangebot finden Sie mit allen Daten und Leistungen unter:

http://www.merkurreisen.de/amerika/brasilien-reisen-suedamerika/brasilien-rundreise-rio-iguassu-amazonas-salvador

Beratung und Buchung unter der Rufnummer: 02274 700 23 26 und 02274 700 23 27

Weitere Angebote finden Sie immer unter: www.merkurreisen.de

Als Familienbetrieb sind wir sehr um persönlichen Service bemüht. Sie brauchen sich bei uns nicht durchzufragen, Ihren Ansprechpartner erreichen Sie sofort!
Wir kennen unsere Zielgebiete und informieren Sie ehrlich und aus erster Hand.

Seit 1990 sind wir als Reiseveranstalter auf dem deutschsprachigen Markt. Unsere Spezialität sind hochwertige kulturelle Rundreisen und Reisebausteine weltweit für Menschen, die an fremden Ländern und deren Sehenswürdigkeiten interessiert sind.

Ilona Blaume-Sander / Rüdiger Blaume
MERKUR-REISEN GmbH
Römerstr. 19
50189 Elsdorf
Tel.: +49(0)2274 - 7 00 23 25
www.merkurreisen.de
eMail: info@merkurreisen.de

Umsatzsteuer-ID: DE 186615894, HR B 28354 Köln
Geschäftsführer: Rüdiger Blaume & Ilona Blaume-Sander

Änderungen vorbehalten. Maßgeblich ist die Reisebestätigung

  &nbps;
  • 307
KL693328
  • Merkurreisen
  • Römer Str. 19
    50189 Elsdorf, Deutschland
  • 02274 7002327
  • 155