Sprachlehrerseminar (f. angehende Fremdsprachenlehrer) 09.04.2016/10.04.2016; Sa, So; 10.00–19.00 U.

Sprachlehrerseminar (f. angehende Fremdsprachenlehrer) 09.04.2016/10.04.2016; Sa, So; 10.00–19.00 U. - Bild 1
Sprachlehrerseminar (f. angehende Fremdsprachenlehrer) 09.04.2016/10.04.2016; Sa, So; 10.00–19.00 U. - Bild 1
Preis: EUR 360,00

Sprachlehrerseminar (für angehende Fremdsprachenlehrer)

09.04.2016/10.04.2016; Sa, So; 10.00-19.00 Uhr;

Bonn;

Preis: 360 EUR

Im Zuge zunehmender Globalisierung und zunehmender internationaler Kommunikation spielt der Fremdsprachenerwerb eine immer größere Rolle. Fremdsprachen können alleine (als Autodidakt), in staatlichen Regelschulen, an Universitäten, in der authentischen Lernumgebung mittels Learning-by-Doing, via Einzelunterricht mit einem Sprachlehrer oder an verschiedenen Sprachschulen in Gruppenkursen oder per Einzelunterricht erworben werden.

Der ,,Sprachenmarkt" ist ein momentan stark im Wachsen begriffener Markt, was Perspektiven für viele sprach- und kulturaffine Menschen mit pädagogischem Geschick in diesem Bereich bietet.

Hinzu kommt momentan die Flüchtlingsproblematik: Es besteht plötzlich immenser Bedarf an qualifzierten DaF-Lehrkräften, der kaum gedeckt werden kann. Muttersprachliche Deutschkenntnisse alleine reichen als Deutschlehrerqualifikation nicht aus; für ein längeres DaF-Studium ist nicht immer genügend Zeit oder Geld da; auch wird dort vieles gelehrt, was weit über den tatsächlichen Bedarf der DaF-Lehrkraft hinausgeht.

Wo der Unterricht mithilfe eines Sprachlehrers (respektive Sprachtrainers oder Sprachdozenten) erfolgt, bedarf es selbstredend auch einer soliden Qualifizierung dessen. Für die Sprachlehrer an privaten Sprachschulen, auf die wir uns im Folgenden primär fokussieren werden, gibt es verschiedene Arten der Ausbildung. Dies kann ein klassisches Lehramtsstudium sein, ein Zusatzstudium Deutsch als Fremdsprache, ein CELTA-Lehrgang, ein Fernlehrgang am Goethe-Institut oder verschiedene andere Ausbildungswege, viele davon an den jeweiligen Sprachschulen, welche ihre Lehrkräfte selbst aus- oder weiterbilden.

Auch das Lingustan-Institut verfügt über seine eigene Abteilung für Sprachlehrerausbildung. In dieser bündeln wir in intensiven Seminaren unsere jahrelange praktische wie theoretische Erfahrung im Spracherwerbsbereich.

Dass wir ein privates Institut sind, bietet unter anderem den Vorteil, dass wir gänzlich unabhängig von staatlichen Stellen und Zuwendungen und politischem Zeitgeist und ausschließlich an der Qualität unserer Kurse und der Zufriedenheit unserer Kunden ausgerichtet agieren können. Zufriedenheit und Erfolgserlebnisse unserer Kunden wie auch Lehrer und höchstmögliche Qualität in all unseren Seminaren sowie Lernen in einer freundlichen Atmosphäre mit möglichst viel Freude sind unsere obersten Maximen.

In unseren Sprachlehrerseminaren, in denen wir uns vor allem auf das Wesentliche konzentrieren, werden unter anderem folgende Themen behandelt:

Sprachtheorien

Lerntraditionen

Lernertypen

Fehlerkorrektur

Lehrmethoden

Kursorganisation

Unterrichtsvorbereitung

Lernmaterialien/Medien

Interkulturelle Kompetenz/Pragmatik.

Die ca. 26 theoretischen Unterrichtsstunden des Seminars sind wie folgt aufgebaut:

1. Schon vor dem Wochenendblockseminar erhalten Sie (nach erfolgter Zahlung) einige einführende Materialien und Arbeitsanweisungen zur Vorab-Bearbeitung. Dies sind etwa 3 bis 4 Unterrichtseinheiten eigenständigen Fernunterrichtes.

2. Am Samstag des Wochenendseminars wird mit einem kleinen Test zur Überprüfung des Vorgelernten begonnen. Anschließend beginnt das eigentliche Intensivseminar.

3. Sie bekommen von Samstag auf Sonntag ein kleins Wiederhol-/Lernpensum von etwa drei Unterrichtseinheiten.

4. Auch der Sonntag beginnt mit einem kleinen Test zur Nachkontrolle des am Samstag Gelernten. Dann wird mit dem eigentlichen Lernstoff für den Sonntag begonnen.

Die Absolventen erhalten nach konzentriertem und aktivem Absolvieren des ganzen Seminars (keine Fehlstunden) und erfolgreichem Bestehen der zwei kleinen Überprüfungstests ein aussagekräftiges Zeugnis über den theoretischen Teil. Nach Abschluss ihrer Hospitation (Praxis) erhalten sie später auch ein Zeugnis über den theoretischen und praktischen Teil.

Wer bereits Praxis beim Unterrichten hat oder ein Germanistik- bzw. anderes linguistisches Studium absolviert hat, muss zusätzlich zum theoretischen Wochenendseminar 40 Praxisstunden (Hospitation) im Unterricht absolvieren. Für Teilnehmer ohne Unterrichtserfahrung und entsprechendes Studium sind 80 Hospitationsstunden obligatorisch.

Inklusive einiger kopierter Begleitmaterialien und kleiner Literaturliste; auf Wunsch ist beim Kursleiter auch ein komplettes Handbuch/Skript gegen Materialkostenbeteiligung (ca. 10 EUR) zu erwerben.

  &nbps;
KL935258
  • Lingustan UG (haftungsbeschränkt)
  • Stockenstraße 19
    53113 Bonn, Deutschland
  • 0228 94776842
  • 18
  • Webseite besuchen