16-tägige Erlebnisreise von Usbekistan bis Kirgisistan

16-tägige Erlebnisreise von Usbekistan bis Kirgisistan - Bild 3
16-tägige Erlebnisreise von Usbekistan bis Kirgisistan - Bild 1 16-tägige Erlebnisreise von Usbekistan bis Kirgisistan - Bild 2 16-tägige Erlebnisreise von Usbekistan bis Kirgisistan - Bild 3
Preis: EUR 2.549,00

16-tägige Erlebnisreise von Usbekistan bis Kirgisistan

Zwischen Oasenstädten und Schneebergen
Von Usbekistan nach Kirgisistan, von Tausendundeiner Nacht ins Hochgebirge, von uralter Hochkultur in fruchtbare Natur. Erleben Sie die Märchenstädte Samarkand und Buchara, Oasen und Karawansereien genauso wie das schneebedeckte Tianshan-Gebirge, Wälder und Wasserfälle. Dazu Gastfreundschaft bei Familien in einem Bergdorf und in einem Hochtal und beim Bau einer Jurte. Eine Rundreise, zwei Welten und viel Zeit für eigene Entdeckungen!

Highlights:

  • 16-tägige Rundreise zu den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten Usbekistans und Kirgisistans
  • Samarkand und Buchara
  • Oase Chiwa
  • Tianshan-Gebirge und Issyk-Kul


Reisetermine 2018 und Ab-Preise in EUR:
bei Unterbringung im DZ | im EZ
27.04.-12.05.2018 2.599 | 2.948
31.08.-15.09.2018 2.549 | 2.888
14.09.-29.09.2018 2.599 | 2.948
Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der Option halbes Doppelzimmer die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Teilnehmer: Min.12 / Max.18
Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.


Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Usbekistan
Abends Flug mit Turkish Airlines nach Istanbul. Spätabends Weiterflug nach Taschkent (nonstop, Flugdauer ca. 4,5 Std.).

2. Tag: Taschkent - Samarkand
Mit dem Sonnenaufgang landen Sie in Taschkent, wo Sie Ihr Reiseleiter erwartet. Voraus in die Vergangenheit: Richtung Samarkand, eine der ältesten Städte der Welt! Unterwegs loungen Sie auf traditionellen usbekischen Sitzmöbeln, Tapchans, in einer Teestube. Die Fahrt ins Blaue hat ein Ziel: Das Azur der Kuppeln wetteifert mit dem Himmel, wenn Sie die Stadt erreichen. Pause im Hotel - und auf zu den ersten beiden Mausoleen. Der kulturelle Streifzug setzt sich kulinarisch fort: beim Abendessen in einem Gartenrestaurant. Zwei Übernachtungen in Samarkand. (A)

3. Tag: Samarkand
Im Vormittagslicht kaum gespenstisch: die Totenstadt Schah-e Sinda. Von Mausoleum zu Mausoleum wandern Sie weiter zurück in der Historie. Garantiert von heute sind Obst und Gemüse auf dem Basar, wo Sie sich auch durch Nüsse und Rosinen snacken können. Nebenan die Ruinen der Bibi-Khanum-Moschee und der Registan, einer der schönsten Plätze des Orients. Krönung des Seidenstraßen-Feelings: Mittagessen in einer Karawanserei. Danach freie Wahl: Einblick in schicke Schaufenster oder ins Papierhandwerk? (F/M)

4. Tag: Samarkand - Buchara
Über die schlaglochgesäumte Autobahn zur nächsten Märchenstadt - Buchara. Unterwegs gehen am Sommerpalast des letzten Emirs russische, französische und orientalische Elemente eine glamouröse Symbiose ein. Sandbraun dann die Gebäude der Wüstenperle mit blauen Akzenten: Stopp bei der Koranschule Chor Minor und Altstadttrip zum Labi-Hauz. Noch ein Pulsar-Bier im Café neben dem Teich? Zwei Übernachtungen in Buchara. (F/A)

5. Tag: Buchara
1000 Jahre Reichtum verschmelzen für Sie an einem Vormittag: das Mausoleum der Samaniden, die Koranschule Ulug Beg, das 48 m hohe Kalanminarett. Ort zum Gebetsaufruf, Leuchtturm für Karawanen, und die eher makabre dritte Funktion kennt Ihr Scout - lassen Sie sich überraschen. Genau wie vom Labyrinth der Gassen, das Sie in der freien Zeit entdecken können. (F/M)

6. Tag: Buchara - Chiwa
Glück gehabt: Von 430 km Landstraße durch die Ausläufer der Wüste Kyzylkum sind die meisten frisch instand gesetzt! Stopp am Grenzfluss zu Turkmenistan, dem Amur Darja. Nachmittags die Oasenstadt Chiwa - noch ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Den vollen Überblick sollten sich nur Schwindelfreie gönnen: vom Minarett der Islam-Hodscha-Medrese. Zwei Übernachtungen in Chiwa. (F/A)

7. Tag: Chiwa
Ein Meer aus türkisfarbenen Fliesen trägt Sie vorbei an lehmbraunen Mauern, Moscheen, Koranschulen und Mausoleen. Und lässt Sie zwischendurch im Basar stranden - auf einer Insel frischer Waren inmitten der Wüste! Mittagessen schwäbisch? Nein, Shortosh, die lokalen Kräuterspätzle. Danach Freizeit - klar, als Usbekistankenner relaxen Sie schon ganz gekonnt auf dem Tapchan im Garten eines Teehauses. (F/M)

8. Tag: Chiwa - Taschkent
Zum Flughafen der nahen Stadt Urgentsch und Flug über die Weiten der Wüste Kyzylkum zurück nach Taschkent. Dort Citytour zu den Hauptstadt-Klassikern: Freitagsmoschee, Chorsu-Basar und das Kaffali-Schaschi-Mausoleum in der Altstadt. (F)

9. Tag: Taschkent - Ferganatal
Halbzeit! Umschalten von Kultur auf Natur und umsteigen in Pkws für die Passüberquerung ins Ferganatal. Nach den ersten schroffen Bergen warten in Kokand Khanpalast und Juma-Moschee. Auf der Weiterfahrt fühlen Sie sich dank sowjetischer Bewässerungskunst zwischen Obst- und Gemüseplantagen bereits wie im Werbespot. Auch Seidenraupen futtern sich hier fit - zur Freude der Textilproduzenten, die Sie in einer Seidenmanufaktur besuchen. (F/A)

10. Tag: Ferganatal - Osch
Richtung Kirgisistan, betrachten Sie die Grenzformalitäten einfach als Teil des Abenteuers! Der Scout muss weniger Geduld haben und übergibt die Staffel an den kirgisischen Kollegen, der Sie mit ins nahe Osch nimmt. Zentralasien in Action: Neben der Rabat-Abdullah-Khan-Moschee ist auf dem Sonntagsmarkt richtig was los. Ebenso am Suleiman-Berg abwärts: Was diese Rutschpartie den Kirgisen bedeutet, verrät Ihr Scout. Rutschen Sie mit! (F/A)

11. Tag: Osch - Arslanbob
Früh raus - die Berge rufen! Auf frischen 1600 m werden Sie in Arslanbob schon erwartet: Ihre Gastgeber kaufen mit Ihnen auf dem Markt fürs gemeinsame Abendessen ein. Dann die Unterkünfte bei den verschiedenen Familien beziehen und die Schaschlikspieße marinieren. Nach gut drei Stunden Wanderung zwischen Walnussbäumen und Wasserfall rundet der Grillabend diesen sehr persönlichen Tag perfekt ab. (F/A)

12. Tag: Arslanbob - Toktogulsee
Heute brauchen Sie Sitzfleisch: Aber mit der wildromantischen Bergszenerie vor dem Fenster vergehen die 400 km Landstraße wie im Flug. Auch das Ziel kann sich sehen lassen: der von Bergen umgebene Toktogulsee - und Ihr Hotel liegt am Ufer! (F/A)

13. Tag: Toktogulsee - Kochkor
Immer der Schlucht des Flusses Chichkan nach in den gleichnamigen Nationalpark und hinauf auf den 3184 m hohen Ala-Bel-Pass. Auf der Weiterfahrt durch das Susamyr-Hochtal (2200 m) lassen Sie sich Zeit: saftige Almwiesen mit Schaf- und Kuhherden, immer wieder die Jurten der Hirten, darüber die dramatischen Gebirgszüge - Stoff für viele Fotostopps. Übernachtung und Abendessen bei einheimischen Familien in Kochkor (1767 m). (F/A)

14. Tag: Kochkor - Chon-Kemin
Abstecher zum kristallklaren Hochgebirgssee Issyk-Kul. Felszeichnungen am Nordufer berichten von wilden Jagden in grauer Vorzeit. Beim Besuch eines Berkutschi gibt es die Übersetzung ins Jetzt: Der Adlerjäger stellt Ihnen sein gefiedertes Familienmitglied vor, dessen Ausbildung und Pflege er von seinem Vater und Großvater erlernt hat - kirgisischer Alltag 2018. Das Tagesziel hält sich dann in den Bergen versteckt: das Chon-Kemin-Tal. Zwei Übernachtungen in einer geschmackvoll eingerichteten Pension. (F/A)

15. Tag: Chon-Kemin - Bischkek
Ein mit Liebe zubereitetes Frühstück, eine Runde durchs Dorf, dann krempeln Sie die Ärmel hoch und bauen gemeinsam mit Ihren Gastgebern eine typisch kirgisische Jurte! Der Nachmittag gehört Ihnen: eine Rafting-Tour (ca. 50 EUR), eine Kutschfahrt durchs Tal oder ein kleiner Ausritt? Abends nehmen Sie in der rustikalen Stube beim gemeinsamen Abendessen Abschied vom Land der Hirten, Jurten und Filzhüte. (F/A)

16. Tag: Rückflug von Bischkek
Impressionen der Hauptstadt auf dem Weg zum Flughafen: Schattige Alleen treffen auf sozialistisches Erbe - inklusive Lenin-Statue. Nachmittags Rückflug mit Turkish Airlines nach Istanbul (nonstop, Flugdauer ca. 5,5 Std.) und weiter zum Ausgangsflughafen. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen


Ihre Hotels:
Ort | Nächte | Hotel: | * Landeskategorie
Samarkand | 2 | Orient | Star | ***
Buchara | 2 | Komil | ***
Chiwa | 2 | Orient Star | ***
Taschkent | 1 Arien | Plaza | ***
Fergana | 1 | Club 777 | ***
Osch | 1 | Sunrise | -
Arslanbob | 1 | Privatunterkunft | -
Toktogulsee | 1 | Kok Bel | ***
Kochkor | 1 | Privatunterkunft | -
Chon-Kemin | 2 | Ashu | ***

Im Reisepreis enthalten:

  • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines z. B. von Frankfurt oder München nach Taschkent und zurück von Bischkek; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage.
  • Inlandsflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Urgentsch nach Taschkent
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 EUR)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen Bussen, Minibussen und Pkws
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels und Gästehäusern; 2 Übernachtungen in Privatunterkünften mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen, in Arslanbob in 2- und 3-Bett-Zimmern
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert
  • Eintritte: ca. 80 EUR
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur: ca. 19 EUR
  • Deutsch sprechende, zwischen Usbekistan und Kirgisistan wechselnde Reiseleitung


Nicht enthaltene Extras:

  • Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliches
  • Reiseversicherungen


Zusätzlich buchbare Extras:

  • Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück: 74 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse, einfach: 37 EUR
  • Rafting-Tour Chon-Kemin-Tal: ca. 50 EUR
  • Visagebühren und -beantragung Usbekistan: 91 EUR


Einreisebestimmungen:
Für die Einreise nach Kirgisistan benötigen Deutsche, Schweizer und Österreicher einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinweg gültig ist. Ein Visum ist für die Einreise nicht nötig. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen.

Für die Einreise nach Usbekistan benötigen Sie ein Visum.
Die Kosten für das Visum und seine Besorgung sind nicht im Reisepreis enthalten. Die Besorgung des Einzelvisums übernimmt der Veranstalter gerne für Sie. Die für diesen Service anfallenden Kosten entnehmen Sie bitte dem Abschnitt »Zusätzlich buchbare Extras« der Reiseausschreibung. Einsendefrist der Unterlagen beim Veranstalter bis 7 Wochen vor Reisebeginn.


Beratung und Buchung
Reiseservice Rademacher
unter der Rufnummer 030/66 930 445

Über Ihren Anruf freuen wir uns täglich von 9:00 - 19:00 Uhr unter o. g. Servicenummer oder senden Sie uns einfach das Kontaktformular dieser Anzeige mit Ihrer Anfrage.

  &nbps;
KL961950
  • Reiseservice Rademacher
  • Helene-Weber-Str. 26B
    12355 Berlin, Deutschland
  • 030/66930445
  • 570