10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans

10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans - Bild 4
10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans - Bild 1 10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans - Bild 2 10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans - Bild 3 10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans - Bild 4
Preis: EUR 1.669,00

10-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans

Zehn Tage - unzählige Highlights: Der Wüstenstaat hält auf dieser Rundreise Schätze für Sie bereit, die jede Fata Morgana toppen. Von Chiwa, der märchenhaften Oase, durch die Ausläufer der Wüste Kyzylkum nach Buchara, der Edlen, die Sie nachts auch mal in ganz neuem Licht sehen - dem der Taschenlampe. In Samarkand hingegen leuchten blaue und türkise Kacheln. Zum Finale noch mal die Hauptstadt Taschkent. Immer dabei: orientalische Gastfreundlichkeit und viel Zeit für eigene Entdeckungen.

Highlights:

  • Zehntägige Rundreise zu den Höhepunkten Usbekistans
  • Oase Chiwa
  • Samarkand
  • Altstadt von Buchara


Reisetermine 2018 und Ab-Preise/Person in EUR
bei Unterbringung im DZ | im EZ
29.03.-07.04.18 | 1.699 | 1.939
26.04.-05.05.18 | 1.699 | 1.939
10.05.-19.05.18 | 1.699 | 1.939
13.09.-22.09.18 | 1.699 | 1.939
11.10.-20.10.18 | 1.669 | 1.918
Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen


Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Usbekistan
Am späten Vormittag Flug mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nach Taschkent (nonstop, Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft am Abend und Begrüßung durch den Reiseleiter. Transfer zum Hotel.

2. Tag: Taschkent - Chiwa
Vormittags gleich zu Taschkents Klassikern: Freitagsmoschee und der monumentale Chorsu-Basar, auf dem sich Berge von verlockend glänzendem Gemüse und Obst türmen. Nebenan in der usbekischen Open-Air-Variante eines Food-Court brutzeln allerlei Kebabspieße vor sich hin. Dann geht es zum Flughafen und mit Uzbekistan Airways über die Weiten der Wüste Kyzylkum nach Urgentsch. Kurze Busfahrt ins benachbarte Chiwa. Mit dieser Oase kann keine Fata Morgana mithalten: 2500 Jahre Geschichte haben Karawanen hierhergetragen, und noch heute passiert kaum ein Auto die Stadtmauer. Nach einem Streifzug durch die abendlichen Gassen der historischen Altstadt gibt es zum Welcome-Dinner dampfende Shortosh, Kräuterspätzle auf Usbekisch, und raffiniert gewürzte Salate. Dazu vielleicht ein kühles Pulsar-Bier? Zwei Übernachtungen in Chiwa. (F/A)

3. Tag: Chiwa
Zu Fuß durch das Meer aus türkisfarbenen Fliesen, vorbei an lehmbraunen Mauern, an Moscheen, Mausoleen und Medresen. Unterwegs duftet es nach frischem Brot ... mit Blick auf die berühmte Gastfreundschaft stehen die Chancen gut, dass die Bäckerin Sie kosten lässt! Am Nachmittag haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen. Wer schwindelfrei ist, sollte sich keinesfalls die Aussicht vom Minarett der Islam-Hoja-Medrese entgehen lassen. Oder genießen Sie einfach die Urlaubsatmosphäre in einem Gartencafé: Die typischen Tapchan, die man sich am besten als umfunktionierte Bettgestelle vorstellt, sind eine Sitzmöbel gewordene Einladung zum Loungen und Teetrinken. (F)

4. Tag: Chiwa - Buchara
Fahrt durch die Wüste Kyzylkum, so rot wie unaussprechlich. Unterwegs Stopp am Amu Darja: Der Grenzfluss zu Turkmenistan wird vor allem für die Bewässerung der Felder genutzt - Grund dafür, dass der Aralsee mittlerweile so gut wie trockengelegt ist. Sie suchen sich ein Plätzchen für ein gemeinsames Picknick - Scout sei Dank ist für Proviant gesorgt. Pünktlich zum Sunset sind Sie in Buchara. Zwei Übernachtungen. (F/M)

5. Tag: Buchara
1000 Jahre lang konnte Buchara im Reichtum schwelgen. Also auf zu den glänzenden Highlights wie dem Mausoleum der Samaniden und der Koranschule Ulug Beg. Gleich nebenan reckt sich das Kalanminarett 48 m hoch in den Himmel: Früher nicht nur praktisch für den Muezzin - Karawanen zeigte es als Leuchtturm den Weg zur Oase, und die eher makabre dritte Funktion erläutert Ihr Scout besser vor Ort. Anschließend machen Sie Ihr eigenes Programm, und abends treffen sich alle wieder: Eine Familie öffnet ihre Tür für Sie - und ihre Kochtöpfe: Es gibt das Nationalgericht Plov. Reis satt, spannende Gespräche und passende Backgroundmusik, natürlich live. Ausgerüstet mit Taschenlampen geht es danach durch die Altstadt - keine anderen Touristen weit und breit! Eine Tasse heißer Grün-, Minz- oder Gewürztee in einem der Teehäuser macht den Abend perfekt. (F/A)

6. Tag: Buchara - Samarkand
Karawanengleich führt die Reise weiter auf der alten Seidenstraße nach Samarkand, wo schon der erste nachmittägliche Orientierungsbummel zeigt, wie prächtig sich die steinerne Stadt herausgeputzt hat: Der Handel auf der modernen Seidenstraße floriert, breite Einkaufsboulevards wollen sich mit dem Westen messen, die blauen und türkisen Kacheln der historischen Monumente funkeln in der Sonne um die Wette. Drei Übernachtungen in Samarkand. (F/A)

7. Tag: Samarkand
Alexander kam, Dschingis Khan sah, Timur baute. Kuppeln, Mosaiken, Minarette. Die Citytour führt Sie zu Träumen in Blau wie dem Gur-Emir-Mausoleum und der Totenstadt Schah-e Sinda. Den Registanplatz kennen Sie vielleicht aus so manchem Fotoband oder Blog - jetzt sehen Sie live und in Farbe, warum der »sandige Platz« zu den schönsten des Orients zählt! Zwischendurch können Sie sich im Basar mit knackigen Nüssen und getrockneten Früchten zur Stärkung eindecken - köstlich. (F)

8. Tag: Samarkand
Ein Tag in Eigenregie: Samarkand ist genau der richtige Ort, um Mitbringsel für daheim zu erstehen. Porzellan in - Sie ahnen es schon - blauer und türkiser Ornamentik? Handgeschöpftes Papier aus einem kleinen innovativen Workshop am Stadtrand oder gar ein Teppich aus dem nahen Afghanistan? Die Seidenstraße lässt wieder grüßen! Oder Sie begleiten den Scout auf einen Tagesausflug nach Sachr-e Sabs (39 EUR, inkl. Mittagessen). Gerade frisch restauriert, ist die »grüne Stadt« mit ihren gepflegten Gärten und Relikten aus Timurs Zeit ein echter Hingucker abseits der Hauptroute. Hin geht es in Pkws über panoramareiche Bergstraßen durch das Serafschangebirge, zurück über die Landstraße. (F)

9. Tag: Samarkand - Taschkent
Über die »Autobahn« wieder nach Taschkent - erwarten Sie kein gemütliches Rollen, Schlaglöcher gehören hier zum Standard. Links und rechts Baumwollfelder, zwischendurch Stopp an einer Teestube. Im warmen Nachmittagslicht noch eine kleine Tour durch die Altstadt zum Mausoleum von Imam Kaffali-Schaschi. Taschkenter Alltag: Vielleicht springen gerade die Altstadt-Kids ins erfrischende Wasser des Kanals, blicken neugierig aus dem Schatten der mächtigen Bäume zu Ihnen rüber. Dann noch mal Gelegenheit, eigene Eindrücke zu sammeln - zum Beispiel lohnt sich der Weg zum Brunnen vor dem Opernhaus, wo die Hauptstädter gerne den Tag ausklingen lassen -, bevor Sie sich mit dem Scout und Ihren Mitreisenden zum Abschiedsessen wiedertreffen. (F/A)

10. Tag: Rückflug nach Europa
Morgens Rückflug mit Uzbekistan Airways nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 6,5 Std.). Ankunft am Vormittag.

A: Abendessen, F: Frühstück, M: Mittagessen

Teilnehmerzahl: Min: 12 / Max: 22
Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn

Ihre Hotels | Ort | Nächte |Hotel | Landeskategorie
Taschkent | 1 | Ramada | ****
Chiwa | 2 | Malika | ***
Buchara | 2 | Minzifa | ***
Samarkand | 3 | City | ***
Taschkent | 1 | City Palace | ****

Im Reisepreis enthalten:

  • Linienflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nach Taschkent und zurück; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage.
  • Inlandsflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Taschkent nach Urgentsch
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 95 EUR)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen Bussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen)
  • Eintritte (ca. 55 EUR)
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 19 EUR)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung


Nicht enthaltene Extras:

  • Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliches
  • Reiseversicherungen


Zusätzlich buchbare Extras:

  • Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück 74 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse, einfach 37 EUR
  • Visagebühren und -beantragung: 80 EUR)
  • Ausflug Sachr-e Sabs 39 EUR (Tag 8)


Reisepapiere und Impfungen:
Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Wochen über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich, das der Veranstalter gerne für Sie beantragt. (Frist 6 Wochen). Den aktuell anwendbaren Preis für diesen Service entnehmen Sie bitte der Rubrik »Zusätzlich buchbare Extras«.

Keine Impfungen vorgeschrieben.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Typhus, Hepatitis B, und Tollwut empfohlen.


Beratung und Buchung
Reiseservice Rademacher
unter der Rufnummer 030/66 930 445

Über Ihren Anruf freuen wir uns täglich von 9:00 - 19:00 Uhr unter o. g. Servicenummer oder senden Sie uns einfach das Kontaktformular dieser Anzeige mit Ihrer Anfrage.

  &nbps;
KL962606
  • Reiseservice Rademacher
  • Helene-Weber-Str. 26B
    12355 Berlin, Deutschland
  • 030/66930445
  • 570