9-tägige Studienreise Impressionen Japans

9-tägige Studienreise Impressionen Japans - Bild 1
9-tägige Studienreise Impressionen Japans - Bild 1
Preis: EUR 3.195,00

9-tägige Studienreise Impressionen Japans

Die Millionenmetropole Tokio ist schlichtweg der Wahnsinn: gefeierte Architektur hier, traditionelle Zeremonien dort, hochmoderne Viertel, schrill-bunte Ecken. Völlig konträr dazu: das Urlaubsparadies des Fuji-Hakone-Nationalparks. Lassen Sie sich überraschen von Japans Tempo und Japans Idylle. Erleben Sie auf dieser Studienreise die wichtigsten Highlights des Landes der aufgehenden Sonne. Im Owakudani-Schwefeltal spüren wir die Macht der brodelnden Erde mit allen Sinnen, im Kodai-Tempel in Kyoto meditieren wir mit einem Zazen-Meister. Vielleicht begegnen wir sogar einer Geisha im Gion-Viertel. Auf alle Fälle probieren wir Okonomiyaki - japanische Pizza und den Reiswein Sake.

Highlights:

  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
  • Besonders empfehlenswert als erste Studienreise
  • Japan - viele Höhepunkte kompakt erleben
  • Einführung in die Zazen-Meditation
  • Nonstop-Flüge mit Lufthansa
  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl


Reisetermine 2017 und Ab-Preise/Person in EUR
bei Unterbringung im DZ | EZ
18.03.-26.03.2018 3.195 | 3.495
25.03.-02.04.2018 3.495 | 3.795
08.04.-16.04.2018 3.295 | 3.595
29.07.-06.08.2018 3.295 | 3.595
07.10.-15.10.2018 3.295 | 3.595
21.10.-29.10.2018 3.195 | 3.495
04.11.-12.11.2018 3.195 | 3.495
Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Tipp:
Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.


Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Japan
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und abends Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.). Zur Einstimmung auf Japan die passende Fluglektüre: »Darum spinnen Japaner: Neues vom Wahnsinn des japanischen Alltags« von Christoph Neumann.

2. Tag: Tokio - Stadt der Superlative
Zur Mittagszeit landen Sie im Schoß der Millionenmetropole. Ihre Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen in Empfang, der Bus bringt uns dann alle ins Hotel. Menschenmassen, Verkehrslawinen und himmelhohe Häuser begleiten uns. Ganz normal hier. Und scheinbar perfekt geregelt und wohl geordnet. Gewöhnen Sie sich in Ruhe ein. Sie haben den ganzen restlichen Tag Zeit, sich zu akklimatisieren. Wer Lust hat, macht einen ersten individuellen Spaziergang. Zum Abendessen gehen wir in ein Izakaya, ein populäres, bodenständiges Lokal in der Nähe des Hotels. Zwei Übernachtungen in Tokio.

3. Tag: Tokio genauer
Ein aufregender Sightseeing-Tag in Tokio. Ihre Reiseleiterin weiß, wo man den besten Blick auf die Stadt hat: vom 45. Stockwerk des Rathauses im Stadtteil Shinjuku. Dann fahren wir nach Asakusa und beobachten in einer Wolke aus Räucherstäbchenduft im Senso-ji-Tempel eine typisch japanische Zeremonie: Wünsche auf kleine Holztafeln schreiben und auf ihre Erfüllung hoffen. Mittags fahren wir zum Meiji-Schrein, Tokios wichtigstem Shinto-Schrein, wo Sie Ihre Reiseleiterin ins Ritual der Seelen- und Götterverehrung einweiht. Extra Tour Anschließend erleben Sie das schrille Japan: Harajuku ist bunt und sehr angesagt und voller trendiger Cafés, Menschen und Geschäfte. Danach die berühmte Straßenkreuzung in Ginza: gefeierte Architektur, noble Adressen und ein Gewirr aus Zebrastreifen. Für den freien Abend hat Ihre Reiseleiterin auch jede Menge Tipps für ein Abendessen in der Nähe parat. Wer dann noch wie Scarlett Johansson in »Lost in Translation« einen Gute-Nacht-Drink möchte, fährt in den 52. Stock des Park Hyatt, setzt sich in die New York Bar und genießt das Panorama.

4. Tag: Über Kamakura nach Hakone
Heute fahren wir aufs Land! Auf der Busfahrt informiert Sie Ihre Reiseleiterin über die derzeitige Nachrichtenlage: Wie steht Japan zur Atomenergie? Und war die Politik der letzten Jahre, insbesondere die »Abenomics«, erfolgreich, um die andauernde Rezession zu bekämpfen? In der Ferienregion Kamakura angekommen, erweisen wir dem bronzenen Riesenbuddha die Ehre und recken die Hälse an der Kannon-Statue im Hasedera-Tempel. Sie ist die größte ihrer Art in Japan. Wir beten um wolkenlosen Himmel, denn dann können wir schon bei der Anfahrt in den Hakone-Nationalpark den schneebedeckten Gipfel des Fujis (UNESCO-Welterbe) sehen. Doch auch ohne den Postkartenblick ist die anschließende Bootsfahrt auf dem Ashi-See sehr romantisch. Dann heißt es: Nase zuhalten und durch. Im Owakudani-Schwefeltal dampft und müffelt es gewaltig, und beim Spaziergang über die befestigten Wege erleben wir die vulkanaktive Erde hautnah. 110 km.

5. Tag: Mit dem Shinkansen nach Kyoto
Morgens Transfer zum Bahnhof Mishima. Mit dem Superschnellzug Shinkansen sausen wir nach Kyoto (Fahrzeit ca. 2,5 Std.). Zur Einstimmung in die prachtvolle Stadt fahren wir zum Kiyomizu-Tempel (UNESCO-Welterbe). Wir schreiten die Gasse hinauf und haben oben nicht nur ein Highlight, sondern gleich mehrere: viele kleine Tempel und einen gigantischen Blick über die Stadt. Wer »Die Geisha« gelesen hat, wird eine Vorstellung vom Gion-Viertel haben. Wir halten Ausschau, ob wir eine der Damen sehen. Für den Abend hat Ihre Reiseleiterin einen Tipp für Sie: Wie wäre es mit Okonomiyaki? Die japanischen Pizzas werden auf heißen Platten auf dem Tisch gebraten. Drei Übernachtungen in Kyoto.

6. Tag: Goldener Pavillon und Nijo-Schloss
Ein Ort der Besinnung: der Kodaiji-Tempel. Wir treffen dort Zazen-Meister Teramae-san, der uns in die entspannende Kunst der Meditation einführt. Über 1000 Jahre lang war Kyoto Sitz des kaiserlichen Hofes von Japan. Entsprechend reich ist das kulturelle Erbe. Warum die Stadt im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde? Diese und andere Geschichten kann Ihnen Ihre Reiseleiterin auf der Tour zu dreien der prachtvollsten Relikte erzählen, dem goldenen Pavillon-Tempel (UNESCO-Welterbe), dem Ryoan-Tempel (UNESCO-Welterbe) und dem Nijo-Schloss (UNESCO-Welterbe).
ExtraTour: Statt Kultur lieber Natur? Dann seilen Sie sich vor dem goldenen Pavillon-Tempel, dem Ryoan-Tempel und dem Nijo-Schloss ab und fahren Sie aufs Land. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen Sie bequem nach Arashiyama. Dort ein Fahrrad leihen und durch den Ort strampeln macht Spaß. Ebenso: durch den Bambuswald zum Tenryu-Tempel spazieren.

7. Tag: Kyoto individuell
Die Kaiserstadt gehört heute Ihnen. Sehr exotisch: der Nishiki-Markt. Futuristisch: der Bahnhof mit den Gucci- und Prada-Läden. Alternativ bietet Ihre Reiseleiterin auch einen Ausflug an (205 EUR): erst zur Himeji-Burg (UNESCO-Welterbe) mit dem Shinkansen rasen, die als schönste Burganlage Japans gilt und den Spitznamen »Burg des weißen Reihers« trägt, dann per Nahverkehrszug nach Kobe-Akashi, wo eine sensationelle Brücke jedem Erdbeben trotzt. Mit einer Mittelspannweite von 1991 m hat sie die größte Stützweite der Welt. Tipp für den Abend: die vielfältige Welt der Kulinarik im Hauptbahnhof!

8. Tag: Heiliger Sake und Nara
Sayonara Kyoto! Durch Hunderte von roten Toren nähern wir uns dem Fushimi-Inari-Schrein, der den Reis- und Sakegöttern gewidmet wurde. Wie das traditionelle Getränk produziert wird, erfahren wir danach von einem Braumeister in der Sakebrauerei Gekkeikan. Natürlich auch, wie es schmeckt. Anschließend geht es nach Nara. 40 km. Im Todai-Tempel (UNESCO-Welterbe) fühlen wir uns winzig. Ihre Reiseleiterin erzählt von den 50000 Zimmerleuten, die hier die weltgrößte buddhistische Bronzestatue gebaut haben - die Haupthalle ist übrigens das größte, allein aus Holz konstruierte Gebäude der Welt. Wer sich im Nara-Park gut mit den Göttern stellen will, kauft hier Kekse und füttert damit ihre Boten: über 1000 Hirsche, die frei herumlaufen. Unseren eigenen Hunger stillen wir beim Abschiedsessen.

9. Tag: Bis bald vielleicht, Japan
Transfer zum Flughafen von Osaka und vormittags Flug mit Lufthansa nach Europa (nonstop, Flugdauer ca. 12 Std., Frühstück im Flugzeug). Ankunft in Frankfurt am Nachmittag und Anschluss zu den anderen Städten.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

Teilnehmerzahl: Min: 12 / Max: 29
Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.


Ihre Hotels:
Ort | Nächte | Hotel Kategorie
Tokio | 2 | Sunshine City Prince ***
Hakone | 1 | Kagetsuen ***
Kyoto | 3 | Daiwa Roynet ***
Nara | 1 | Fujita ***

Im Reisepreis enthalten:

  • Bahnreise zum/vom Abflugort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio und zurück von Osaka; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage.
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 130 EUR)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • Bahnfahrt 2. Klasse im Shinkansen von Mishima nach Kyoto
  • 7 Übernachtungen in Hotels mit Klimaanlage
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 2 Abendessen in Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studienreiseleiter
  • Örtliche Führer
  • Bootsfahrt auf dem Ashi-See
  • Eine Sakeprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 43 EUR)
  • Einsatz von Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 EUR)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich


Einreisebestimmungen:
Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte beim zuständigen Konsulat.

Keine Impfungen vorgeschrieben.
Empfohlen werden die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes.


Beratung und Buchung
Reiseservice Rademacher
unter der Rufnummer 030/66 930 445

Über Ihren Anruf freuen wir uns täglich von 9:00 - 19:00 Uhr unter o. g. Servicenummer oder senden Sie uns einfach das Kontaktformular dieser Anzeige mit Ihrer Anfrage.

  &nbps;
KL963376
  • Reiseservice Rademacher
  • Helene-Weber-Str. 26B
    12355 Berlin, Deutschland
  • 030/66930445
  • 571