Neuer Stellplatz Tor zum Harz

Der Stellplatz liegt in Niedersachsen (Tor zum Harz) direkt an der A7. Leider nicht ganz in Ihrem PLZ-Gebiet (2), aber für Camper auf der Durchfahrt da der Stellplatz direkt an der A7 liegt, zwischen Göttingen und Hannover. Der Stellplatz wurde jetzt erst im Februar 2005 eröffnet, hier ein kurzes Profil: Stellplatz für 10 Wohnmobile (für Wohnmobiltreffen bis 20 Mobile) Stellplatz pro Nacht: Kostenfrei Nutzung der Sanitäranlagen für 24h und der Müllentsorgung: 4 € pro Erwachsenen + 2 € pro Kind (10 € Maximalbetrag) Nutzung der Ver- und Entsorgungsstation: Je 1 € für Frischwasser, Abwasserentsorgung, Toilettenentsorgung Nutzung des Stromanschlusses: 1 € für 8 Stunden Auf Wunsch Brötchenservice. Kostenloser Service: Für Kunden des Stellplatzes gibt es kostenlose Gutscheine für Gastronomiebetriebe in der Nähe (China-Garden, zu jedem Hauptgericht ein kostenloses alkoholfreies Getränk im Wert von 1,50 Euro und das griechische Restaurant Hippokrates 2,- Euro Rabatt auf ein Hauptgericht) Ausflugtipps / Termine Seesen: Kurpark Seesen, direkt neben dem Wohnmobilstellplatz mit Kinderspielplatz und ausgedehnten Wanderwegen... 1. Septemberwochenende (jährlich): das traditionelle Sehusa-Fest (historisches Spektakel) Das Sehusafest umfasst eine Zeitspanne vom Mittelalter bis zum Rokoko und ist somit als größtes Historienfest einmalig in Norddeutschland.. Das Sehusafest ist kein Altstadtfest - es ist ein historisches Spektakel. Unser Wohnmobilstellplatz ist zentral gelegen, an der A7: In ca. 40 Minuten zur Hannover-Messe, nach Göttingen oder Braunschweig - und in wenigen Minuten in den Harz zur Naherholung. Aufgrund seiner günstigen Verkehrslage (Kreuzung von Nord-Süd und Ost-West Verbindungen) wurde Seesen als „das Tor zum Harz“ bezeichnet. Die Stadt Seesen liegt verkehrsgünstig zwischen den Städten Göttingen und Hannover an der A7. Direkt am Wohnmobilstellplatz ist eine Tennishalle angeschlossen und auf der anderen Straßenseite befindet sich der Steinway-Kurpark mit Kinderspielplatz und ausgedehnten Wanderwegen. Seesen blickt auf eine 1.000-jährige Geschichte zurück. Fachwerkhäuser und sehenswerte Baudenkmäler schaffen eine reizvolle historische Atmosphäre. Von Seesen führen viele Wanderwege direkt in Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge. Der Städtische Kurpark (gegenüber des Stellplatzes) wurde Ende des 19. Jahrhunderts mit außergewöhnlichem Baumbestand angelegt und trägt den Namen seines Stifters – William Steinway. Der besondere Charme des Harzes ist auch in unserer Stadt überall zu spüren. Die historische Kirche „St. Andreas“ mit Konzerten, die Parkanlage der Stadt, das Museum oder die Veranstaltungen der Touristeninformation sind abwechslungsreicher Hintergrund. Das Open-Air-Pfingstkonzert im Pavillon des Kurparks ist mittlerweile eine Seesener Tradition. Ebenso wie das „Sehusa-Fest“, das am ersten Wochenende im September vor der Kulisse des historischen Harzstädtchens stattfindet. Die wunderschöne Umgebung des Harzer Waldes lädt zu kürzeren und längeren Wanderungen ein. Große Teile dieser Landschaft mit dem sagenumwobenen Brocken (1142m) stehen heute als „Nationalpark Harz“ unter Naturschutz. In Seesen verbrachte der Komponist und Dirigent Louis Spohr seine Kindheit. Heinrich Engelhard Steinweg baute hier sein erstes Klavier und legte damit den Grundstein für ein weltweites Familienunternehmen (Steinway-Pianos). Wilhelm Busch, bekannt geworden durch seine Bildergeschichten „Max und Moritz“, lebte ein Jahrzehnt bis zu seinem Tode in Seesen-Mechtshausen. Wohnmobilstellplatz Seesen – Lautenthaler Str. 70 b – 38723 Seesen www.wohnmobilstellplatz-seesen.de
  &nbps;
  • 2366
KL111918
  • KN48356
  • 3
  • Deutschland