Histoire du Tango

Preis: EUR 8,00
Histoire du Tango - Werke von Astor Piazzolla Sa. 03.02.07, 22.30 Uhr mit Andreas Fischer (Gitarre), Norbert Gabla (Bandoneon), Diana Zohrabyan (Violine), Joachim Kauschke (Gitarre) und Streichorchester. Astor Piazzolla gilt als der große Erneuerer des argentinischen Tangos und Begründer des „Tango Nuevo“. Er selbst spielte lange Jahre Bandoneon in traditionellen Tangoorchestern, u.a. von Anibal Troilo. So entwickelte er eine tiefe Verbundenheit mit dieser Musik, die damals nur in Tanzsälen beheimatet war. Seine künstlerische Weiterentwicklung während eines Kompositionsstudiums in Paris bei Nadia Boulanger blieb für den Tango nicht ohne Folgen. In seinen eigenen Kompositionen brachte er Elemente aus dem amerikanischen Jazz und vor allem der europäischen klassischen Musik in den Tango. Damit holte er den Tango aus den Tanzsälen in die großen Konzertsäle in aller Welt, wo er heutzutage einen festen Platz hat und u.a. von Interpreten wie Yo-yo Ma und Gidon Kremer gespielt wird. In seinem Heimatland Argentinien wurde er dennoch lange Zeit für seine musikalischen Veränderungen angefeindet und verachtet. Aufgrund seiner enormen Popularität und großen Anerkennung im Ausland - v.a. in Europa - lernen ihn mittlerweile auch seine Landsleute immer mehr zu schätzen. Heute ist er aus der Musik Argentiniens nicht mehr wegzudenken. Mit seinem Projekt „Histoire Du Tango“ stellt der in Nürnberg lebende Gitarrist Andreas Fischer ein vielfältiges Programm vor, das neben Originalkompositionen wie der „Histoire Du Tango“ (für Gitarre und Violine) und der „Tango Suite“ (für Gitarrenduo) auch Arrangements für Streichorchester, Bandoneon und Gitarre enthält. Höhepunkt des Abends wird das nur selten aufgeführte Doppelkonzert für Gitarre, Bandoneon und Streichorchester sein. Neben den Duopartnern Diana Zohrabyan (Violine) und Joachim Kauschke (Gitarre) konnte Andreas Fischer den renommierten Bandoneonisten und Komponisten Norbert Gabla aus Nürnberg gewinnen, der in der deutschen Tangoszene bereits hohes Ansehen genießt. Das Streichorchester setzt sich aus jungen Musikern der Hochschule für Musik in Nürnberg und dem Opernorchester Nürnberg zusammen: Julia Scheerer, Claudia Engelhard-Reuther, Anke Garbsch (Violine), Sabine Ehlscheidt Yunanzi Li (Cello), Kathrin Münten, Tobias Kalisch (Bass).
  &nbps;
  • 2559
KL275538
  • KN118163
  • 3
  • 90409 Nürnberg
  • Deutschland
0