Marshall MG-10CD E-Gitarren Verstärker

Preis: EUR 50,00
Biete hier einen gebrauchen Marshall MG-10CD E-Gitarren Verstärker an! Zustand 1B ! Funktioniert Top Beschreibung: (gefunden auf www.schall-quelle.de ) Unglaublich, der Marshall MG-10-CD! Man muss dieses kleine Monster selbst gehört haben, um zu glauben, dass so ein guter Sound wirklich von diesem kleinen Amp stammen kann! Er ist perfekt für die ersten Übungs-Stunden für Einsteiger, zudem aber auch hervorragend zum "Backstage-warm-up" vor dem Gig geeignet. Der MG10CD ist ein zweikanaliger Combo, er bietet cleane oder verzerrte Sounds auf Knopfdruck und der "Contour" Regler generiert verschiedenste Grundsounds mit einem Dreh. Damit bleibt kein Musik-Stil verschlossen, alles ist Möglich beim kleinsten Modell der Marshall MG-Serie. Auch der MG-10CD ist, wie alle Amps dieser Serie, mit dem "FDD" Feature (Frequency Dependent Damping) ausgestattet, welches der integrierten Endstufe authentischen Röhren-Charakter verleiht. Diese Schaltung ist bei dem kleinvolumigen Combo stets aktiv. Kerry King, E-Gitarrist von Slayer, hat sich mit dem MG10KK sogar einen dieser kleinen Amps in seinem persönlichen Stil designen lassen. das bietet dir der Marshall MG-10 CD: - 10 Watt RMS Dauerleistung - 2 Kanäle (Clean & Overdrive) - Contour Regelung - kombinierter CD-Eingang & emulierter Line-Ausgang - emulierter Headphone Ausgang - FDD Elektronik in der Endstufe - 6,5" Speaker - Gewicht: nur 5,0 kg - Maße: (B x H x T): 290 x 300 x 180 mm Wer oder was ist Marshall eigentlich? Der Gründer Jim Marshall wurde am 29. Juli 1923 in Kensington USA geboren. Anfang der 60er Jahre eröffnet er dann seinen ersten Laden für Musikinstrumente und zudem baute er seine ersten PA Boxen in der heimischen Garage. Zusammen mit seinen Angestellten baute Jim Marshall in den folgenden Jahren die ersten eigenen Verstärker auf Basis des Fender Bassman, nachdem er sich mit der Firma Vox überworfen hatte. So kam es das 1966 das erste 100 Watt Modell - der "1959" entstand. Gleichzeitig entwickelte man in Zusammenarbeit mit Pete Townshend, dem Gitarristen der Band "The Who" das berühmte Marshall-Stack. Es wurde aus der Tatsache geboren, dass Pete's ursprünglichen 8x12" Boxen einfach zu unhandlich waren. So wurden daraus zwei handliche Gitarren-Boxen mit vier Lautsprechern je 12" (ca. 30 cm) Durchmesser. Kombiniert mit einem Topteil entstand dann der legendäre Marshall-Turm, das Full-Stack war geboren. Nimmt man nur eine 4x12"-Box mit Topteil bezeichnet man dies dagegen als "Halfstack". Eineinhalb Jahrzehnte später erblickte dann die erfolgreiche JCM-800 Serie das Licht der Welt, deren wohl beliebtestes Modell das "2203" Head ist. Die Liste der Gitarristen die seither die Firmengeschichte von Marshall begleiten ist lang, wie zum Beispiel Jimi Hendrix, Eric Clapton, Angus Young, Jeff Beck, Gary Moore, Pete Townshend, Slash, Joe Satriani, Yngwie Malmsteen, Adrian Smith, John Frusciante und, und, und. 2002 stand das 40-jährige Jubiläum an und der große Firmenerfolg wurde zu Recht ausgiebig gefeiert.
  &nbps;
  • 1585
KL365422
  • KN157642
  • 2
  • Deutschland