14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas

14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas - Bild 4
14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas - Bild 1 14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas - Bild 2 14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas - Bild 3 14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas - Bild 4
Preis: EUR 4.099,00

14-tägige Rundreise Uganda - Heimat der Berggorillas

Das Land im Herzen Ostafrikas ist die Heimat der Primaten. In keinem anderen Land gibt es so gute Möglichkeiten zur Beobachtung unserer nächsten Verwandten wie in Uganda. Aber Uganda hat noch mehr zu bieten: Atemberaubende Berg- und Waldlandschaften, sanfte Savannen, gewaltige Flüsse, Seen, lebensfrohe Menschen und eine reiche Tierwelt. Kommen Sie mit auf eine 14-tägige Reise abseits des Massentourismus und lassen Sie sich von der Vielfalt Ugandas überraschen!

Höhepunkte:

  • Möglichkeit zum Gorilla-Tracking im Bwindi Nationalpark
  • Jeep-Safari im Gebiet der baumkletternden Löwen
  • Bootsfahrten auf dem Nil & dem Kazinga-Kanal
  • Jeep-Safaris im Murchison Falls & Queen Elizabeth Nationalpark
  • Fuß-Safari im Mburo-Nationalpark
  • Wanderung im Schimpansen-Gebiet
  • Rhino-Tracking
  • Begegnung mit dem Pygmäen-Volk der Batwa
  • Besuch unterschiedlicher Projekte des nachhaltigen Tourismus in Bigodi und Ishasha
  • Erholung am Bunyonyi-See
  • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  • garantierte Durchführung ab 4 Gästen


Letzter Reisetermin 2018 und Ab-Preis/Person im DZ/LP
Abflug von Frankfurt
28.11. - 10.12.18 ab 4.099 EUR *
Aufpreis Einzelzimmer: 715 EUR
* garantierte Durchführung

PRIVAT:
Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin ab 5.169 EUR


Begegnung mit den Berggorillas
In den Bergen des Bwindi-Nationalparks leben etwa 400 Gorillas. Einmal diesen faszinierenden Riesen in freier Wildbahn zu begegnen, ist ein berührendes Erlebnis. Die seltenen Tiere sind streng geschützt. Am Tag dürfen maximal acht Personen für 60 Minuten eine Familie besuchen. Schon der Weg ist ein kleines Abenteuer - es geht den Spuren der Gorillas folgend querfeldein, über Stock, Stein und Busch. Die Familien sind an die Anwesenheit von Menschen behutsam gewöhnt worden und reagieren mitunter neugierig auf Besucher. Große, braune Augen richten sich auf die Neuankömmlinge - eine Begegnung, die man nie vergisst!


Reiseverlauf:

1. Tag: Hallo, Uganda!
Flug von Frankfurt nach Urganda. Am Abend landen Sie in Entebbe und werden von Ihrer Reiseleitung herzlich begrüßt. 1 Nacht in Ihrer ersten Unterkunft in der Nähe des Flughafens.

2. Tag: Nashorn-Projekt
Am Morgen ist das Ziwa Rhino Sanctuary, ein Projekt zur Auswilderung des Nashorns, Ihr Ziel. Auf etwa 7.000 Hektar Land werden die Tiere gezüchtet, um sie später in die Wildnis zu entlassen. Bei einer Wanderung über das Gelände nähern Sie sich den Rhinozerossen und erfahren mehr über die faszinierenden Tiere und das Projekt (Gehzeit ca. 2 Std.). Gegen Nachmittag erreichen Sie den Murchison-Falls-Nationalpark. Noch am selben Tag fahren Sie zu den Wasserfällen und staunen, mit welcher Kraft sich der Nil in die Tiefe stürzt. 2 Nächte im Park. (F/A)

3. Tag: Murchison-Falls-Nationalpark
Der Nordsektor des Nationalparks ist der tierreiche Teil des Wildschutzgebiets. Auf einer etwa dreistündigen Jeep-Safari durch die Gras- und Savannenlandschaft sichten Sie mit etwas Glück Elefanten, Büffel, Giraffen und Antilopen. Weitere Tierbeobachtungen erwarten Sie am Nachmittag bei einer mehrstündigen Bootsfahrt auf dem Nil. Krokodile, Flusspferde und Wasservögel lassen sich vom Boot aus gut beobachten. (F/M/A)

4. Tag: Fahrt zum Kibale Forest
Die heutige, lange Fahrt nach Fort Portal lohnt sich. Die Gegend ist ein Wanderparadies und der nahe Kibale-Forest-Nationalpark hat die höchste Primatendichte der Welt. Besonders bekannt ist er für seine Schimpansen-Population. Den Rest des Nachmittags können Sie nach Ihrer Ankunft am Pool ausspannen und die Beine hochlegen - morgen haben Sie ausreichend Gelegenheit, sich die Füße zu vertreten. 2 Nächte bei Fort Portal. (F/A)

5. Tag: Schimpansen oder Sumpf?
Beim Schimpansen-Tracking wandern Sie mit einem lokalen Ranger zu Fuß zu einer Schimpansen-Familie. Da die Tiere an Menschen gewöhnt wurden, können Sie die Affen problemlos beobachten und erhalten zudem Informationen über ihr Verhalten, die Familie sowie die Pflanzen- und Tierwelt des Kibale- Waldes (ca. 5 km, Gehzeit: 2-4 Std., optional buchbar 165 EUR p.P.). Alternativ steht eine Naturwanderung durch das Bigodi Wetland Sanctuary zur Wahl. Auf befestigten Pfaden erkunden Sie mit einem Ranger den Sumpf, Heimat von etwa 130 Vogel- sowie vielen Schmetterlings- und Affenarten (ca. 5 km, Gehzeit ca. 3 Std., optional buchbar 30 EUR p.P.). Nachmittags erfahren Sie im Dorf Bigodi beim Spaziergang durch den Ort, wie der hiesige Tourismus die Dorfgemeinschaft unterstützen kann. (F/M)

6. Tag: Queen-Elizabeth-Nationalpark
Nach dem Frühstück erwartet Sie ein ganztägiger Besuch im 1952 gegründeten Nationalpark. Die malerische Landschaft des Parks ist besonders schön, aber auch der Tierbestand kann sich sehen lassen. Freuen Sie sich auf eine Jeep-Safari auf den Spuren von Elefanten, Büffeln und anderen Wildtieren, sowie auf traumhafte Panorama- Ausblicke. Später steigen Sie um ins Boot und unternehmen eine Fahrt auf dem Kazinga-Kanal. Die Bootsfahrt gilt als der Höhepunkt des Nationalparkbesuchs. Nirgendwo in Afrika ist die Dichte an Flusspferden größer. 3 Nächte im Park. (F/A)

7. Tag: Kalinzu-Wald
Unweit des Nationalparks unternehmen Sie eine Wanderung im Waldschutzgebiet Kalinzu (ca. 5 km). Neun verschiedene Affenarten leben im Schutzgebiet, darunter auch zum Teil habituierte Schimpansen. Mit etwas Glück können Sie unterwegs sogar eine Schimpansen-Familie sichten. Zur Mittagszeit sind Sie zurück in Ihrer Lodge. In der Umgebung gibt es viele Kaffeeplantagen. Grund genug, sich auf die Spuren der Kaffeeproduktion in Uganda zu begeben. (F/A)

8. Tag: Ishasha
Den Tag verbringen Sie im Südsektor des Queen-Elizabeth-Nationalparks. Freuen Sie sich auf eine Jeep-Safari durch die Savannen- und Buschlandschaft. Die Ishasha-Region ist eine von nur zwei Gegenden weltweit, in denen Löwen regelmäßig auf Bäume klettern. Halten Sie den Blick daher auch auf die Baumkronen gerichtet. Danach besuchen Sie ein Dorf-Projekt. Zusammen mit den Einheimischen erkunden Sie den berühmten Elefantenpfad, der die Tiere von den Feldern der Bauern fernhalten soll, und so auf sanfte Weise den Lebensunterhalt der Menschen am Rande des Nationalparks sichert. (F/A)

9. Tag: Auf ins Bergland
Am höchsten Ort des Rukiga-Hochlands befindet sich der Bwindi Impenetrable National Park, Heimat der Berggorillas. Auf dem Weg besuchen Sie eine Batwa-Gemeinschaft und erhalten bei einem Spaziergang Einblicke in die traditionelle Lebensweise des Pygmäen- Volks (Gehzeit: ca. 2-4 Std.). Ihre Unterkunft variiert je nach der Position der Gorilla-Familie, die Sie am nächsten Tag besuchen können. 2 Nächte am Bwindi-Nationalpark. (F/A)

10. Tag: Bwindi Nationalpark - optionales Gorilla-Tracking
- der Höhepunkt jeder Uganda-Reise! Wenn Sie mögen, begeben Sie sich heute mit den Rangern des Bwindi-Nationalparks auf die Suche nach den seltenen Berggorillas. Obwohl die Wanderung querfeldein mühsam sein kann, die Begegnung mit den sanften Riesen ist ein unvergessliches Erlebnis! Bis zu 7 Meter dürfen Sie sich den Primaten nähern und die Familie beim gemeinsamen Spielen und Interagieren beobachten. Nach einer Stunde Besuchszeit geht es mit bewegenden Erinnerungen im Gepäck auf den Rückweg. Das Gorilla-Tracking erfordert ein gutes Maß an körperlicher Fitness und ist deshalb optional (Gehzeit: 3-6 Std., Strecke und Dauer abhängig vom Aufenthaltsort der Gorillas, optional buchbar 660 EUR p.P. inkl. Lunch-Paket). (F/A)

11. Tag: Erholung am See
Nach der Anstrengung gestern haben Sie sich einen Erholungstag verdient. Ihre Unterkunft liegt traumhaft mit Blick auf den Lake Bunyonyi. Ruhen Sie sich auf der Terrasse bei Vogelgezwitscher aus oder unternehmen Sie optional eine Bootsfahrt zu den zahlreichen Inseln, einen Marktbesuch oder eine Kanufahrt (alle Aktivitäten buchbar vor Ort). 1 Nacht am Lake Bunyonyi. (F/A)

12. Tag: Lake Mburo,
der kleinste Nationalpark Ugandas, steht heute auf dem Programm. Ihre Lodge liegt mitten im Park und bietet Dank der erhöhten Lage einen fantastischen Ausblick von der Terrasse. Auf Ihrer Fahrt durch das Gras- und Buschland sehen Sie wahrscheinlich Zebras und Antilopen; am See leben aber auch Krokodile und Flusspferde. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, den Park bei einer optionalen Bootsfahrt vom Wasser aus kennenzulernen (buchbar vor Ort, ca. 15 US$ p.P.). (F/A)

13. Tag: Wander-Safari
Den Morgen nutzen Sie für Tierbeobachtungen. Mit einem Ranger pirschen Sie sich zu Fuß an Zebras, Büffel und andere Tiere heran (Gehzeit ca. 2-3 Std.). Auf halbem Weg nach Entebbe legen Sie eine Pause am Äquator ein, bevor Sie in Flughafen-Nähe Ihr Tageszimmer beziehen. Rückflug am Abend. (F)

14. Tag: Ankunft in Deutschland
Am Morgen landen Sie in Frankfurt

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.


Ihre Unterkünfte: *Landeskategorie
Ort | Unterkunft | Nächte | Sterne*
Entebbe | Airport Guesthouse | 1 | Gästehaus
Murchison Falls NP | Paraa Lodge | 2 | Lodge
Fort Portal | Kluges Guestfarm | 2 | Gästefarm
Queen Elizabeth NP | Parkview Lodge | 3 | Lodge
nahe Bwindi NP | Gorilla Valley Lodge o.a .| 2 | Lodge
Lake Bunyonyi | Birdsnest Resort | 1 | Lodge
Lake Mburo NP | Lake Mburo Safari Lodge | 1 | Lodge
(Änderungen vorbehalten)

Inklusivleistungen:

  • Zuschlag bei Durchführung unter 4 Personen 150 EUR p.P.
  • Linienflug (Economy) mit Brussels Airlines von Frankfurt/M. über Brüssel nach Entebbe und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Sondertarif auf Anfrage. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich.
  • Weitere Abflugorte auf Anfrage.
  • Transfers & Transporte in Safari-Fahrzeugen
  • 12 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC wie beschrieben
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • ständige, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung


nicht inklusive:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Visum


zubuchbare Sonderleistungen:

  • BIGODI-SUMPF (5. TAG): 30 EUR / Wanderung mit englisch-sprachigem Ranger, bitte bei Anmeldung mitbuchen, falls gewünscht.
  • SCHIMPANSEN-TRACKING (5. TAG): 165 EUR / Wanderung mit englisch-sprachigem Ranger, querfeldein, 2-4 Std. Gehzeit; bitte bei Anmeldung mitbuchen, falls gewünscht.
  • GORILLA-TRACKING (10. TAG): 660 EUR / Wanderung mit englisch-sprachigem Ranger, querfeldein, 3-6 Std. Gehzeit, inkl. Lunchpaket, bitte bei Anmeldung mitbuchen, falls gewünscht.
  • Rail & Fly-Ticket der Deutschen Bahn: 71 EUR / Falls gewünscht, bitte bei Anmeldung mitbuchen, falls gewünscht
  • Zuschlag bei Durchführung unter 4 Personen: 150 EUR


Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:
Reisepass, auch vorläufiger Reisepass, der ab Einreise mindestens noch sechs Monate lang gültig sein muss.

Visum:
Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Einreisevisum.
Seit dem 1. Juli 2016 kann ein Visum nur noch online auf der Webseite https://visas.immigration.go.ug/ beantragt werden. Dabei sind eingescannte Passkopien, Passbilder, Gelbfieberimpfungsnachweis und gegebenenfalls andere Nachweise hochzuladen. Nach abgeschlossenem Verfahren wird das Visum dann gegen Vorlage von Pass und Originalnachweisen sowie Zahlung der Visagebühr (bar, in US-Dollar oder Landeswährung) bei Einreise erteilt.
Die Visumgebühr - z.Z. 50,- US-Dollar für ein einfaches Touristenvisum - hängt von der Art des Visums ab und wird im Antragsverfahren angezeigt.

Impfschutz:
Der Nachweis einer Gelbfieberimpfung für alle Reisenden ab dem 9. Lebensmonat ist bei Einreise erforderlich und auch wegen der immer wieder vorkommenden Ausbrüche medizinisch sinnvoll.
Obwohl seit Juli 2016 der Impfschutz einer Gelbfieberimpfung durch die WHO offiziell als im Regelfall lebenslang wirksam eingestuft wird, ist in Uganda derzeit nicht auszuschließen, dass bei Einreise weiterhin auf den Nachweis einer Impfung, die nicht länger als 10 Jahre zurückliegt, bestanden wird.
Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.
Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit (ACWY), Typhus und Tollwut empfohlen.
Tollwutimmunglobulin ist im Land nicht sicher verfügbar.
Malaria: Landesweit und ganzjährig besteht ein hohes Übertragungsrisiko, verstärkt während der Monate maximalen Niederschlags (April bis Mai, November).
Eine Malariaprophylaxe mit Medikamenten ist daher dringend empfohlen. Die Auswahl und persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme mit einem Tropen- bzw. Reisemediziner besprochen werden.


Beratung und Buchung
Reiseservice Rademacher
unter der Rufnummer 030/66 930 445

Über Ihren Anruf freuen wir uns täglich von 9:00 - 19:00 Uhr unter o. g. Servicenummer oder senden Sie uns einfach das Kontaktformular dieser Anzeige mit Ihrer Anfrage.

  &nbps;
KL962516
  • Reiseservice Rademacher
  • Helene-Weber-Str. 26B
    12355 Berlin, Deutschland
  • 030/66930445
  • 632